Diese Freundschaft kennt keine nationalen Grenzen

Diese Freundschaft kennt keine nationalen Grenzen

Braunshausen. Carlo Niklas aus Kastel erzählt heute die Geschichte der Ungarn-Freunde: "We are family", das war das Motto unseres diesjährigen "Ungarn-Freunde" Treffens Ende Juli im Gästehaus des saarländischen Turnerbundes in Braunshausen

Braunshausen. Carlo Niklas aus Kastel erzählt heute die Geschichte der Ungarn-Freunde: "We are family", das war das Motto unseres diesjährigen "Ungarn-Freunde" Treffens Ende Juli im Gästehaus des saarländischen Turnerbundes in Braunshausen. Und als Familie fühlen wir uns schon sehr lange, denn einige sind bereits mehr als 15 Mal zur "Sommeruniversität für ungarische Volkskunst" in die westungarische Stadt Zalaegerszeg (sprich: Salaegerßäg) gefahren. Im Verlauf der Sommeruniversitäten hörten wir Vorträge über ungarische Handwerke und arbeiteten auch handwerklich unter Anleitung von richtigen Meistern der einzelnen Zünfte. Nun wird diese "Sommeruniversität" wegen fehlender staatlicher Zuschüsse und dem Wegfall von Sponsorengeldern leider nicht mehr veranstaltet. So haben wir uns entschlossen, ein jährliches Treffen im kleinen Rahmen zu organisieren. So trafen wir uns diesen Sommer in "Saarlaegerszeg"; ein Wortgebilde aus "Saarla-nd" und "Zala-egerszeg". Wir waren 17 Personen aus sechs Nationen, eben europäisch. Nun hatten wir natürlich nicht den zeitlichen Rahmen für Vorträge, handwerkliches Arbeiten und größere Ausflüge, dennoch war unser Rahmenprogramm nicht zu verachten: ungezwungener Austausch von Erinnerungen an Ungarn, saarländischer Grillabend, eine Schifffahrt auf dem Bostalsee, Baden und Promenieren. Das wirkliche Highlight dieses Wochenendes war die Weiterführung einer schönen ungarischen Tradition: die Baumpflanzung. Weil es ebenfalls zu unserem Motto passte, verrichtete diese Arbeit die Familie Melchior (Evelyn, Jan, Anna und Laura) und pflanzte den "Baum der Familie", einen nordamerikanischen Amber-Baum. Das Gruppenfoto wurde gleich nach der Pflanzung aufgenommen, und mit diesem Amber-Baum kommt ein klein wenig "Indian summer" in den Garten von Claudia und Carlo Niklas in Kastel."Wer noch bei der Aktion "Meine Freunde und Kollegen" mitmachen will, schickt bitte Text und Foto per E-Mail an die Adresse redwnd@sz-sb.de. In einem kurzen Begleittext würden wir gerne mehr über diese Freundschaft erfahren: Wo das Bild entstanden ist, und was Sie mit den Personen auf dem Bild verbindet. Bitte nennen Sie auch die Namen der Personen auf dem Bild.Die Ungarnfreunde: stehend: Vilma Csoknyai, Österreich; Claudia Luther, Nonnweiler-Kastel; Henk van Oordt, Niederlande; Evelyn Kober-Melchior, Saarbrücken; Zsuzsi Vadas, Ungarn; (leicht verdeckt dahinter) Jan Melchior, Saarbrücken; Wolfgang Kamp, Dudweiler; Ildikó Zerinvary-Kivikari, Finnland; Carlo Niklas, Nonnweiler-Kastel; Helga Kappes, Groß-Gerau; Dorothea Melchior, Saarbrücken; Imke Martin, Leipzig; Brigitte Dewald, Groß-Gerau; Fritz Weinbrecht, Dudweiler und vorne: Laura und Anna Melchior, Saarbrücken und Ulla Svensson, Schweden. Foto: Niklas

Mehr von Saarbrücker Zeitung