In Kastel und Braunshausen kann man bald schneller im Netz surfen

In Kastel und Braunshausen kann man bald schneller im Netz surfen

Kastel. Die Tiefbauarbeiten in Kastel und Braunshausen sind bereits abgeschlossen, zurzeit finden im Zuge des DSL-Ausbaus in den beiden Orten die letzten technischen Vorarbeiten statt. In wenigen Wochen kann dann mit Höchstgeschwindigkeit im Internet gesurft werden. Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s machen dann auch komplexe und datenintensive Anwendungen problemlos nutzbar

Kastel. Die Tiefbauarbeiten in Kastel und Braunshausen sind bereits abgeschlossen, zurzeit finden im Zuge des DSL-Ausbaus in den beiden Orten die letzten technischen Vorarbeiten statt. In wenigen Wochen kann dann mit Höchstgeschwindigkeit im Internet gesurft werden. Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s machen dann auch komplexe und datenintensive Anwendungen problemlos nutzbar.Ursprünglich war geplant, den DSL-Ausbau bereits Ende des vorigen Jahres fertig zu stellen. Eine hohe Projektbelastung führte dazu, dass aufgetretene Verzögerungen in anderen Projekten auch zu Verzögerungen des Ausbaus in Kastel und Braunshausen führten. "In wenigen Wochen ist es jetzt soweit: Dann versorgen wir die Bürger in Kastel und Braunshausen mit hochwertigen Telekommunikationslösungen", freut sich Thorsten Klein, Gesellschafter von inexio. "Durch den kabelgebundenen Ausbau haben wir eine leistungsstarke und nachhaltige Lösung für Gewerbetreibende und Privathaushalte realisiert, die mit städtischen Gebieten mehr als mithalten kann."

Diejenigen, die bereits einen Vertrag mit inexio abgeschlossen haben, erhalten rechtzeitig vor dem Umstellungstermin eine Benachrichtigung. Das inhabergeführte Unternehmen bittet darum, den bestehenden Vertrag nicht selbst zu kündigen, da ansonsten die Gefahr besteht, die bisherige Rufnummer zu verlieren. Das Unternehmen kündigt im Auftrag des Kunden und wickelt mit dem bisherigen Anbieter den Umzug ab. red