"Da geht's um Jesus, oder?"

"Da geht's um Jesus, oder?"

Neunkirchen. Fronleichnam ist ein Feiertag und hat was mit Kirche zu tun, klar. Aber was? Nicht jeder weiß das heutzutage noch, wie eine kleine SZ-Umfrage in Neunkirchen ergeben hat."Fronleichnam? Da geht's um Jesus, oder?" - mehr weiß die Gruppe Siebtklässler der Steinwaldschule nicht darüber, "sorry". Aber der Tag bedeutet schulfrei, also ist er ein guter Tag

Neunkirchen. Fronleichnam ist ein Feiertag und hat was mit Kirche zu tun, klar. Aber was? Nicht jeder weiß das heutzutage noch, wie eine kleine SZ-Umfrage in Neunkirchen ergeben hat."Fronleichnam? Da geht's um Jesus, oder?" - mehr weiß die Gruppe Siebtklässler der Steinwaldschule nicht darüber, "sorry". Aber der Tag bedeutet schulfrei, also ist er ein guter Tag. Auf den freien Donnerstag freuen sich auch die erwachsenen Befragten. Aber acht von zehn wissen auch nicht so recht, was Fronleichnam bedeutet.

Michael Kreie aus Neunkirchen hat "ehrlich gesagt" keine Ahnung. "So kurz nach Pfingsten, das ist auch zu viel", lacht er. Seine Frau Sheila dagegen weiß Bescheid. "Es ist die Feier des Blutes und des Leibes Christi". Auch Alwine Mohrbach kennt die Bedeutung und wird am Donnerstag in die Kirche gehen, um den Leib des Herrn zu verehren. "Es ist ein schöner Festtag mit Messe und Prozession, eine Tradition. Aber die jüngeren Leute können wohl immer weniger damit anfangen."

In einer veränderten, säkularisierten Gesellschaft sei Fronleichnam vielen in der Tat wohl nur noch als gesetzlicher Feiertag bekannt, sagt Oswald Jenni. Der Diakon der katholischen Kirchengemeinde St. Marien Neunkirchen, die den Feiertag ab 10 Uhr mit einer Prozession durch die Innenstadt begeht, spricht aber von einem "wichtigen Tag für die Gemeinde". Rund 400 Teilnehmer kommen jährlich, sagt Jenni, "der Zuspruch hat sich in den vergangenen Jahren sogar erhöht." Die lange volkskirchliche Tradition des Tages habe nach wie vor Bestand. "Es ist eine Bezeugung des Glaubens auf der Straße. Wir als Stadtkirche machen uns bewusst auf den Weg, um den Leib des Herrn in der Monstranz zu zeigen und zu verehren." Auch die jüngeren Gläubigen feierten den Tag übrigens gern. "Ein Kommunionkind hat es mal so gesagt: 'Jesus hat heute Ausgang'." kes

Auf einen Blick

Fronleichnam ist das "Hochfest des Leibes und Blutes Christi". Katholiken feiern es seit dem 13. Jahrhundert am zehnten Tag nach Pfingsten in Messen und Prozessionen. Sie verehren die geweihte Hostie als leibliche Gegenwart Christi. Im Saarland ist Fronleichnam zudem gesetzlicher Feiertag. kes