1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Rheinland-Pfalz

Florian Neuschwander will 24 Stunden am Stück durch das Chiemgau laufen

Schafft er 24 Stunden? : „Laaaaangen Lauf“: Läufer Florian Neuschwander versucht wieder Spektakuläres

Florian Neuschwander hat sich ein neues Abenteuer vorgenommen. Aktuell läuft er „so weit er kann“ – wenn es gut geht 24 Stunden lang. Es ist nicht die erste spekatkuläre Aktion des gebürtigen Saarländers.

Ausgefallene sportliche Wettkämpfe gehören zu Florian Neuschwanders Tagesgeschäft. Der Läufer, der bis vor einigen Jahren in Trier lebte und in Neunkirchen (Saarland) geboren wurde, ließ in der Vergangenheit immer wieder durch Rekordversuche, Spendenläufe und andere spektakuläre Aktionen auf sich aufmerksam. Von 2011 bis 2014 lief Neuschwander für für den Post-Sportverein Trier, arbeitete in Sportgeschäften in der Römerstadt.

Zuletzt nahm er am 30. Januar 2021 den 100-Kilometer-Laufband-Weltrekord in Angriff, den er unterbot. 6:26:06 Stunden brauchte der 39-Jährige für die Strecke und unterbot den bisherigen Rekord um 13 Minuten.

Auch aktuell nimmt Neuschwander seine Facebook-Community wieder mit zu einem ausgefallenen Lauf. Was er vor hat? „Einen laaaaangen Lauf“, schreibt er bei Facebook. Wie lange, das wisse er noch nicht genau. Wenn es gut gehe 24 Stunden. Als sei diese Zeitangabe nicht schon genug, schiebt er nach: „Mit einigen Höhenmeter!“

Kein Rekordversuch, sondern ein Abenteuer

Allerdings sei die Aktion kein Rekordversuch „oder so was“. Er wolle einfach mal was Neues ausprobieren und fühlen, wie sich sowas anfühlt. „Ein Abenteuer.“ Auf seinem Weg will der gebürtige Saarländer außerdem eine neue Erfahrung machen (verrückt, dass es diese bei all’ seinen bisherigen Aktionen noch gibt):“ Vor allem durch die Nacht zu laufen. Noch nie gemacht. Wenn alles klappen sollte wird es auf jeden Fall der längste Lauf meines Lebens (bisher).“

Als Strecke hat sich Neuschwander das Chiemgau ausgesucht. Gestartet ist Neuschwander am Donnerstag um 15 Uhr. Den Lauf können Interessierte hier verfolgen – Neuschwander trackt seine Strecke live. Sein letzter Facebook-Eintrag zeigt, dass er sich bei Bayrisch Gmain und Kilometer 169 befindet. Den angepeilten „Nachtlauf“ hat er also bereits erlebt.