1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Norbert Pohlmann kandidiert als hauptamtlicher Beigeordneter von Zweibrücken

Zweibrücker Grüne einstimmig für ihren Beigeordnenten-Kandidaten : Pohlmann würde Radverkehr und Klimaschutz stärken

Die Zweibrücker Grünen bei einer Mitglie-derversammlung einstimmig Ratsfraktionschef Norbert Pohlmann zu ihrem Kandidaten für die Wahl des hauptamtlichen Beigeordneten bestimmt .

Pohlmann, seit 15 Jahren im Stadtrat, verfüge über große kommunalpolitische Erfahrung, so Grünen-Kreisvorstandssprecher Felix Schmidt. Bei der Ratswahl hätten SPD und CDU Stimmen eingebüßt, sodass sich aus dem Ergebnis für die beiden größeren Fraktionen kein Anspruch ableiten lasse, auch wieder das dritte Amt im Stadtvorstand zu besetzen. Eine weitere politische Farbe dort spiegele den Wählerwillen besser wider. Die Grünen hätten „bei der Stadtratswahl zugelegt und sind mit fünf Sitzen klar drittstärkste Kraft“. Deshalb sei es der Anspruch der Partei, zukünftig auch im Stadtvorstand vertreten zu sein.

Pohlmann (62) will sich für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt einsetzen. Dabei seien zwei wesentliche Ziele die Umsetzung des Zweibrücker Klimaschutzkonzepts, unter anderem mit der Beschleunigung der Energiewende – sowie der Einstieg in eine Verkehrswende in der Stadt für mehr Radverkehr und öffentlichen Nahverkehr. Ebenso sieht der promovierte Biologe bei der ökologischen Gestaltung öffentlicher und privater Flächen in Zweibrücken noch Potenzial – etwa mit Projekten wie „Essbarer Stadt“ oder „Urban Gardening“.

Die Stadtverwaltung stehe vor der Herausforderung, interne Abläufe zu digitalisieren und zugleich Bürgern die Möglichkeit zu bieten, alle gängigen Anliegen online zu erledigen, so Pohlmann. Das erhöhe die Effizienz und schaffe Raum für individuelle Beratung, auch am Telefon oder per Online-Chat.