Entspannung am Arbeitsmarkt

Die Lage am westpfälzischen Arbeitsmarkt hat sich im September wieder spürbar verbessert. Mit der saisonalen Herbstbelebung ist damit die Zahl der Arbeitslosen in der Westpfalz deutlich zurückgegangen.

Zahlreiche junge Menschen, die im Sommer nach ihrer schulischen oder betrieblichen Ausbildung arbeitslos wurden, fanden nach Angaben der Arbeitsagentur Kaiserslautern-Pirmasens bereits wieder einen beruflichen Einstieg. Auch weiteren zuvor arbeitslos Gemeldeten gelang nach der Ferien- und Urlaubszeit die Rückkehr in den Beruf.

Die Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens (sie umfasst die kreisfreien Städte Zweibrücken, Pirmasens und Kaiserslautern, die Landkreise Südwestpfalz, Kusel, Kaiserslautern und Donnersbergkreis) zählte im September insgesamt 17 810 Arbeitslose . Das waren 627 beziehungsweise 3,4 Prozent weniger als im August. "Im Wesentlichen beeinflusste das Ende der Ferien- und Urlaubszeit die Entwicklungen am regionalen Arbeitsmarkt ", so Hans-Joachim Omlor, der Leiter der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens.

Die Zahl der Arbeitslosen in der Westpfalz lag im September um 127 beziehungsweise 0,7 Prozent über der des Vorjahresmonats. Die Arbeitslosenquote , bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, wurde mit 6,4 Prozent angegeben. Sie lag um 0,3 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats und exakt auf dem Niveau des Vorjahresmonats.

"Von der Herbstbelebung profitierten am stärksten die Jugendlichen. Diese Entwicklung haben wir aber auch ein Stück weit erwarten können, da die Unternehmen der Region das Potenzial der jungen und gleichzeitig gut ausgebildeten Fachkräfte kennen", bewertet Omlor die aktuelle Entwicklung.

Auch in den nächsten Wochen und Monaten sollten die Arbeitsuchenden der Region vom vorhandene Arbeitsstellenangebot profitieren können. So wurden dem Arbeitgeberservice im September von den westpfälzischen Unternehmen 982 offene Stellen gemeldet.

In der Stadt Zweibrücken waren im September 1226 Personen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 5,6 Prozent weniger als im August und 9,3 Prozent weniger als im September des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 7,2 Prozent im August auf nun 6,8 Prozent gesunken. Sie lag um 0,7 Prozentpunkte unter dem unter dem Wert des Vorjahresmonats.

Im Landkreis Südwestpfalz waren im September 2197 Männer und Frauen bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 81 beziehungsweise 3,6 Prozent weniger als im August und 17 beziehungsweise 0,8 Prozent weniger als im September des vergangenen Jahres.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 4,4 Prozent im August auf nun 4,3 Prozent gesunken. Sie lag um 0,1 Prozentpunkte über dem September-Wert des vergangenen Jahres.