1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Veranstaltungen in der Region: Die Sushi’s, Andreas Kümmert und ein Kunsthandwerkermarkt

Veranstaltungen in der Region : Die Sushi’s, Andreas Kümmert und ein Kunsthandwerkermarkt

Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Kaiserslautern: Freitag, 10. Mai, 20 Uhr, Fruchthalle: Jazzbühne meets Jazz Guitar Masters. Schon allein für den international bekanntesten belgischen Gitarristen Jeanfrancois Prins lohnt sich ein Besuch der Jazzbühne. Doch kommt er nicht alleine, sondern hat er den wohl renommiertesten französischen Jazzorganisten Jean-Yves Jung im Schlepptau. Die beiden verbindet ein langjähriges Band, die „Jazzgitarre“. Natürlich ist Prins selbst Gitarrist und arbeitet mit internationalen Jazzgrössen wie Kenny Wheeler, Randy Brecker, Bill Evans zusammen. Aber auch Jung, der in Prins aktueller Besetzung spielt, leiht sich hin und wieder Ideen aus der Trickkiste der Gitarren-Größen und ist Mitglied des Biréli Lagrène New Quartetts. So kamen beide auf die Idee, dieses Konzert als Tribute den größten Gitarristen zu widmen, von Django Reinhardt bis Wes Montgomery, George Benson und Pat Metheny. Karten gibt es noch an der Abendkasse.

Saarbrücken: Samstag, 11. Mai, 20.30 Uhr, Garelly-Haus: Die Sushi’s – CD Release Party. Die „Sushi’s“ arbeiten seit über fünfzehn Jahren in verschieden Projekten zusammen, in denen aus der Verbindung von Livemusik, synthetischen Klangflächen, Film- und Bildprojektionen sowie szenischer Darstellung vielschichtige Performances entstehen. Neben Trompete und Saxofon, Keyboards und Gitarren sind Elektrobeats und Samples am Start, manchmal ergänzt durch Theremin, Alphorn, Melodica oder Ukulele und Elektrolele. Kurze Songs gibt es eher selten, Strophen und Refrain dafür immer öfter. In den letzten Jahren schleichen sich mehr und mehr eingängige Kompositionen ein. Viele der Auftritte sind und waren Unikate. Nicht nur weil Die Sushi‘s Improvisationen und Freiräume lieben, sondern weil sie sich, kaum ist ein Projekt fertig, schon auf etwas Neues stürzen – und weil sie häufig von Freundinnen und Freunden sowie Gastmusikerinnen und Gastmusikern unterstützt werden, die nur für ein- oder zwei Konzerte dazu stoßen.

Informationen unter www.zeigsmirsushi.de

Dillingen: Sonntag, 12. Mai, 11 Uhr, Lokschuppen: 21. Kunsthandwerkermarkt. Beim Kunsthandwerkermarkt am 11. und 12. Mai, lädt Dillingen zu 70 Ständen im Freigelände und in der historischen Lokhalle mit Kunsthandwerkern aus der Region ein. Mit dabei sind alte Bekannte mit Scherenschnitten, Walkjacken, Seidenarbeiten, aber auch neue Aussteller mit Tischkaminen und Feuerschalen aus Beton, Teddybären oder Arbeiten mit Fliesen und Mosaiken. Neu ist das Thema Inklusion einer Wohngruppe, mit ihren bunten Strickarbeiten und Himmelsbänken. Des Weiteren gibt es Keramiken, Schmuck aus Gold, Silber, Glas, Perlen und vielen anderen Materialien, Textilien, Steinarbeiten, Dekorationsartikel für Haus und Garten, Papier- und Holzarbeiten, Lederwaren, Grafiken, Aquarelle, Gemälde und vieles mehr. Ein Schmied aus Lothringen und ein Korbflechter aus dem Elsass zeigen vor Ort, wozu ihr Handwerk in der Lage ist und welche Produkte entstehen. Auch Live-Musik wird dem Trio „Latino“ die Besucher mit mediterranen und südamerikanischen Rhythmen unterhalten.

Der Kunsthandwerkermarkt ist am Samstag von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr, bei freiem Eintritt, geöffnet. Informationen unter Telefon (0 68 31) 70 90 und unter www.dillingen-saar.de

Großrosseln: Montag, 13. Mai, 20 Uhr, Rosseltalhalle: Comedy im Frühling – Ein knallbunter Abend. Am 13. Mai startet erneut die erfolgreiche, 4-tägige Reihe, die das Kulturforum des Regionalverbandes Saarbrücken diesmal mit den Gemeinden Großrosseln, Quierschied und Riegelsberg veranstaltet, ins Jubiläumsjahr. „ody vam brouk“ aus Saarbrücken, für seine wahren Poetry-Feuerwerke mit fünf renommierten Literaturpreisen ausgezeichnet, bestreitet mit „Dichterdings“ das Vorprogramm. Atemberaubende Musik, bestechende Bühnenpräsenz und viel spontane Komik. Virtuos, ungewöhnlich und konzertant zugleich. Das Musik-Comedy-Trio „Wildes Holz“ präsentiert das Programm „Höhen und Tiefen“ mit Konzertgitarre, Kontrabass und Blockflöte. Eintritt frei, Hutsammlung.

Kostenlose Einlasskarten unter Telefon (0 68 98) 44 91 12 oder unter E-Mail nadia.haag@grossrosseln.de. Infos und weitere Termine unter www.grossrosseln.de

Kaiserslautern: Dienstag, 14. Mai, 19 Uhr, Technische Universität: Folkbrenner – Open Irish Traditional Music Session der Irish Folk-AG. Der Nachbrenner ist ein gemütlicher Treffpunkt, den Studierende des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik ehrenamtlich betreiben. Ob Studierende oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Nachbrenner ist offen für alle. Die Irish Folk-AG nimmt in der TU Kaiserslautern, Gebäude 11, Raum 164, mit auf eine musikalische Reise nach Irland und verwandelt den Nachbrenner in einen traditionellen Irish Pub. Beim Folkbrenner, der Open Irish Traditional Music Session, kann die Musik Irlands sowohl in entspannter Atmosphäre genossen, als auch selbst mitgespielt werden. Der Eintritt ist frei.

Infos online unter www.uni-kl.de und unter E-Mail nachbrenner@eit.uni-kl.de und irishfolkag@gmail.com

Kaiserslautern: Mittwoch, 15. Mai, 20 Uhr, Kammgarn: Sebastian Lehmann. Wie alle echten Berliner, kommt Sebastian Lehmann eigentlich aus Süddeutschland. Deswegen telefoniert er sehr oft mit seinen Eltern, in der badischen Provinz. Dabei unterhalten sie sich über seine brotlose Kunst als sogenannter Schriftsteller, die Konsistenz von Gummibärchen, Tiefkühlpizza als Hauptmahlzeit und warum immer noch keine Enkelkinder auf dem Weg sind. Sebastian hat die Telefonate mitgeschrieben und liest sie jetzt auf der Bühne und im Radio vor. Seine Mutter ist stolz, sein Vater wollte sich nicht äußern und hat hoffentlich nicht das Testament geändert.

Tickets und Informationen unter www.kammgarn.de/sebastian-lehmann.

Saarlouis: Donnerstag, 16. Mai, 20 Uhr, Theater am Ring: Andreas Kümmert Duo – Lost & Found Acoustic Tour. Andreas Kümmert ist ein deutscher Blues- und Rocksänger aus Schaippach in Unterfranken. Im Dezember 2013 gewann er die dritte Staffel der Gesangs-Castingshow The Voice of Germany. Auf seinem brandneuen Album „Lost And Found“ macht der süddeutsche Musiker Zwischenstation an einem ebenso ungewöhnlichen wie auch ungewohnten Ort, um sich dem Publikum von einer völlig neuen Seite zu öffnen. Eine Seite, die komplett anders als all das klingt, was man bisher von dem 31-jährigen Blues-Man gehört hat.

Tickets nur noch an Vorverkaufsstellen, online einsehbar unter www.ticket-regional.de.