Tag der offenen Tür : „Schwarze Husaren“ auf der Suche nach neuen Musikern

(cvw) Überall, wo sie mit ihren Konzerten auftreten, begeistert das Bläserchorps „Schwarzen Husaren“ aus Kleinsteinhausen seine Zuhörer. Mit seinem modernen Sound, zeitgemäßen Titeln und erlebbarer Spielfreude bewahren die Musiker zwischen 13 und 88 Jahren die Tradition und verstehen es meisterlich, diese in die heutige Zeit zu transportieren.

Damit das auch zukünftig so bleibt, sind die Herzblutmusiker beständig auf der Suche nach ebenso begeisterten Mit-Musikanten und Nachwuchs.

Deshalb lädt der aktive Verein für Samstag, 25. Mai, zu einem „Tag der offenen Tür“ ins Dorfgemeinschaftshaus in Kleinsteinhausen ein. Von 14 bis 17 Uhr werden nicht nur alle Instrumente des Vereins gezeigt und vorgestellt. „Sie dürfen gerne ausprobiert werden“, bietet Pressesprecher Lukas Seidens an. Wer also davon träumt, Querflöte oder Klarinette, Trompete, Saxophon oder gar Tuba zu erlernen, hat an diesem Nachmittag beste Gelegenheit, seinem Traum näher zu kommen. Der Verein bietet die musikalische Ausbildung an und kann auch Leihinstrumente zur Verfügung stellen. Herzlich willkommen sind dabei nicht nur neue Nachwuchsmusiker, die ein Instrument erlernen möchten, sondern auch alle Musiker, die Lust daran haben, ihr bereits erlerntes Instrument wieder (im Verein) zu spielen.

Gerne sind auch alle anderen willkommen, die sich eine kleine Probestunde anhören möchten. Lukas Seidens erklärt: „Die Schwarzen Husaren freuen sich auf Familienzuwachs aller Altersklassen.“