1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Inland

Ende der Corona-Pressekonferenzen mit Merkel - Söder nicht mehr Chef der MInisterpräsidentenkonferenz

Ministerpräsidenten-Konferenz : Söders Corona-Auftritte mit Merkel sind nun Geschichte

Der Zufall machte Markus Söder zum Gesicht der Länder in der Corona-Krise. Das ist vorbei.

Er war so etwas wie der Nebenkanzler in der Corona-Krise: Markus Söder (CSU) verkündete in den vergangenen Monaten bei allen wichtigen Konferenzen von Bund und Ländern gemeinsam mit Angela Merkel (CDU) die Ergebnisse – und arbeitete an seinem Macher-Image. Ein Glücks- und reiner Zufall: Bayern-Premier Söder hatte seit Oktober den Vorsitz der Ministerpräsidenten-Konferenz inne, ein kaum bemerktes Amt, das zuvor Saar-MP Tobias Hans (CDU) und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) bekleideten. Seit gestern sind Söders Corona-Auftritte mit Merkel Geschichte. Der Vorsitz der Konferenz wechselte turnusgemäß an Michael Müller (Berlin, SPD).