| 00:00 Uhr

Eine deutsche Maus hat zaghaft geklopft

Ihr Schreiben Eine deutsche Maus hat zaghaft geklopft Zum Artikel „Nicht so ahnungslos wie gedacht“ (Ausgabe vom 8. Juli) und zu anderen SZ-Beiträgen Das war kein Innenminister, der empört über die massive Grundrechtsverletzung deutscher Staatsbürger in Washington auf den Tisch gehauen hätte.

Das war eine deutsche Maus, die leise von unten gegen den Tisch geklopft hat. In der US-Regierung fehlt jedes Verständnis für Freiheitsrechte der Bürger anderer Staaten. Mehr Informationen sollen die Deutschen erhalten, wobei aber die meisten leider geheim bleiben müssen. Die Bundesregierung hat ein bisschen pflichtschuldiges Getöse gemacht, mehr nicht. 79 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, die Bundesregierung habe die amerikanischen Internet-Spähprogramme gekannt. Aber keiner entzieht deswegen Angela Merkel das Vertrauen. Eine Mischung aus Desinteresse und Resignation macht es möglich. Deshalb werden sich die Amerikaner fragen, warum sie an ihrer Praxis etwas ändern sollen.

Thomas Neumann, Riegelsberg