1. Leben
  2. Kinderseite

Klecks Klever Spaßcouch

Klecks Klever Spaßcouch : Witzeecke

Hast Du heute schon gelacht?

„Können Sie mir einen ruhigen Urlaubsort empfehlen, den noch niemand kennt?“ fragt der Erholungssuchende im Reisebüro. „Nein, tut mir leid“, erwidert die Angestellte. „Die unbekannten Orte sind alle ausgebucht!“

„Angeklagter, Sie können gegen das Urteil Berufung einlegen. Sie können aber auch darauf verzichten.“ – „Gut, dann verzichte ich auf das Urteil!“

„Mama, wenn jemand deine schönste Vase kaputtgemacht hätte, was würdest du denn dann tun?“ – „Ich würde ihn ohne Abendessen ins Bett schicken.“ – „Au fein, dann essen wir heute Abend ohne Papa!“

„Warum schreit ihr Baby so fürchterlich?“ – „Es bekommt Zähne“, antwortet die Mutter. „Will es keine?“

„Nicht wahr“, sagt die Mutter stolz zum Lehrer, “unsere Sabine hat doch originelle Einfälle!“ – „Ja, besonders in Rechtschreibung.“

Kai rennt in die Küche zu seiner Mutter. „Mami, ich hab schon wieder Fisch gegessen!“ – „Aber Kai, wie oft hab ich dir schon gesagt, du sollst nicht aus Papis Aquarium naschen!“

Der kleine Igel sieht eine Qualle und ruft: „Mami, sieh doch mal, dem Opa sind alle Stacheln ausgefallen!“

„Wenn du nicht besser spurst, mach ich dich zur Schnecke“, schimpft der Trainer. „Meinen Sie“, erwidert Uli, „dass ich dann schneller bin?“

„Heute war ich echt super“, strahlt der Fußballprofi, „ich habe zwei Bombentore geschossen!“ – „Wie endete denn das Spiel?“ – „1:1!“

Die besorgte Mutter am Telefon zu ihrem Arzt: „Herr Doktor, ich mache mir Sorgen. Mein Sohn hat vier Aprikosen mit Schale gegessen! Ist das schlimm?“ – „Nein, war die Schale gespritzt?“ – „Sie war aus Porzellan!“

Ein Mann kommt in einen Laden und verlangt: „Ganz schnell eine Mausefalle, ich muss den Bus noch erwischen.“ – Darauf der Verkäufer: „Tut mir leid, so große Fallen haben wir nicht!“

Der Lehrer prägt den Kindern den Satz ein: „Geben ist besser als nehmen.“ Da meldet sich Bruno: „Das hat mein Vater schon immer befolgt.“ – „Was ist er denn von Beruf?“ – „Boxer!“

Na, wie schmeckt Ihnen die Suppe, mein Herr?“ – „Es ist viel zu wenig Suppe im Salz!“