1. Sport
  2. Saar-Sport

Saar-Gymnastinnen ziehen an den Bundesstützpunkt

Saar-Gymnastinnen ziehen an den Bundesstützpunkt

Fechingen/Rehlingen. Die beiden rhythmischen Sportgymnastinnen Lisa Sponheimer (14 Jahre, TV Fechingen) und Mira Bimperling (15, TV Rehlingen, Fotos: SZ) wechseln an den Bundesstützpunkt des Deutschen Turnerbundes in Schmiden (Baden-Württemberg). Dort gehören die beiden Athletinnen der deutschen Nationalmannschaft an

Fechingen/Rehlingen. Die beiden rhythmischen Sportgymnastinnen Lisa Sponheimer (14 Jahre, TV Fechingen) und Mira Bimperling (15, TV Rehlingen, Fotos: SZ) wechseln an den Bundesstützpunkt des Deutschen Turnerbundes in Schmiden (Baden-Württemberg). Dort gehören die beiden Athletinnen der deutschen Nationalmannschaft an. Insgesamt 42 Stunden in der Woche werden Sponheimer und Bimperling dort trainieren.

Das große langfristige Ziel der beiden saarländischen Spitzen-Gymnasiastinnen ist die Vorbereitung mit der Mannschaft auf die Olympischen Spiele 2012 in London.

"Es wird unheimlich anstrengend. Doch die Freude überwiegt", erklärt Mira Bimperling. Sie belegte im Juni dieses Jahres beim deutschen Turnfest mit dem Ball den dritten Platz. Sponheimer war bei der deutschen Meisterschaft 2008 mit dem Band ebenfalls Dritte. Sponheimer und Bimperling sind nicht die ersten Athletinnen aus dem Saarland, die nach Schmiden wechseln. Seit zwei Jahren trainieren bereits Laura Jung (14, TV St. Wendel) und Cathrin Puhl (15, TV Rehlingen) am Bundesstützpunkt in Baden-Württemberg. rix