1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Hallenturnier des FV Diefflen zur Master-Qualifikation

Masters-Qualifikation : Heimpremiere für die drei Neuen des FV Diefflen?

Der Fußball-Oberligist hat sich mit drei neuen Spielern verstärkt. Ob sie jetzt alle in der Halle dabei sind, ist aber noch offen.

Fußball-Oberligist FV Diefflen hat kurz vor Weihnachten seinen dritten Winter-Neuzugang unter Vertrag genommen: Vom Ligakonkurrenten FC Hertha Wiesbach verpflichtete der Club den 20-jährigen Angreifer Hokon Christian Sossah. Zuvor hatten sich die Rot-Weißen bereits die Dienste eines Duos von einem anderen Ligakonkurrenten gesichert: Von der SV Elversberg II wurden Außenverteidiger Lukas Kölsch und Sechser Aaron Francus geholt (wir berichteten). „Unser Kader war zu klein, deshalb freue ich mich sehr über die Neuzugänge“, sagt FV-Trainer Thomas Hofer.

„Alle drei haben in der Jugend eine hervorragende Ausbildung genossen.“ Kölsch spielte im Nachwuchs der SV Elversberg, Francus bei der SVE und beim 1. FC Kaiserslautern, Sossah bei Eintracht Trier. „Zudem stammen alle drei aus unserer Region“, freut sich Hofer. „Christian kommt aus Saarbrücken, Aaron aus Piesbach und Lukas aus Lisdorf.“

Der 19-jährige Kölsch könnte dabei gute Karten haben, sich gleich einen Stammplatz zu erarbeiten. Denn auf seiner Position als linker Außenverteidiger fällt der dort beim FV gesetzte Leoluca Diefenbach mit einem Kreuzbandriss voraussichtlich bis Saisonende aus. „Deshalb hatten wir da auch den größten Bedarf um etwas zu machen“, erklärt Hofer.

Über den gleichaltrigen Francus sagt Diefflens Übungsleiter: „Er ist ein klasse Fußballer, der gut den Spielaufbau leiten kann. Im Zweikampfbereich muss er sich aber noch ein wenig verbessern.“ Das liegt auch daran, dass dem Piesbacher die nötige Spielpraxis fehlt. Nach einem auskurierten Kreuzbandriss, den er sich noch in der U 19 zuzog, kam er bei Ex-Club Elversberg II in der aktuellen Runde nicht so zum Zug.

Mit einer Verletzung hatte auch Sossah in der Hinrunde zu kämpfen. Vor dieser kam er in Wiesbach zu drei Oberliga-Einsätzen. „Christian ist mir bei seiner Station vorher, bei Saar 05, aufgefallen. Dort hat er in der Saarlandliga elf Tore und in der Oberliga zwei Tore geschossen“, erklärt Hofer.

Ob alle Spieler des Trios beim an diesem Sonntag beginnenden Masters-Qualifikationsturnier des FV um den Auto-Galerie-Cup (47 Wertungspunkte) ihre Heimpremiere für ihren neuen Club feiern, ist allerdings noch offen. Während Kölsch bereits in der Vorrunde des an diesem Samstag endenden Turniers des 1. FC Nalbach für den FV die Schuhe schnürte, fehlt bei Sossah und Francus noch die Freigabe des Verbandes. „Wir hoffen, dass diese heute eintrifft“, erklärte Hofer am Freitag.

Das FV-Turnier gewann in den beiden letzten Jahren ausgerechnet Diefflens Stadtrivale VfB Dillingen. In diesem Jahr zählen die Hüttenstädter allerdings nicht zu den Top-Siegkandidaten, weil der Saarlandligist die Hallenrunde etwas ruhiger angehen lässt (wir berichteten). Heißester Anwärter auf den Sieg in der Dieffler Sporthalle ist neben den Gastgebern vor allem deren Ligakonkurrent Röchling Völklingen.