1. Sport
  2. Saar-Sport

FCS-Trainer tauscht den Torwart

FCS-Trainer tauscht den Torwart

Saarbrücken. Fünf Spiele hat der 1. FC Saarbrücken in der 3. Fußball-Liga bestritten - und vier Niederlagen kassiert. Torwart Andy Hubert musste zwölf Mal hinter sich greifen: Negativ-Rekord in der Liga

Saarbrücken. Fünf Spiele hat der 1. FC Saarbrücken in der 3. Fußball-Liga bestritten - und vier Niederlagen kassiert. Torwart Andy Hubert musste zwölf Mal hinter sich greifen: Negativ-Rekord in der Liga. Auch wenn er beim zweiten Gegentor bei Kickers Offenbach (0:2) sowie beim zweiten bei Dynamo Dresden (0:3) hätte eingreifen können - eine Schuld an den Niederlagen kann man dem 19-Jährigen nicht geben. "Ich bin sehr zufrieden mit Andy", sagt Trainer Jürgen Luginger. Er kündigt dennoch für kommenden Samstag, wenn der FCS um 14 Uhr den VfB Stuttgart II empfängt, einen Wechsel an: "Enver trainiert seit Montag voll mit. Wenn er fit ist, spielt er." Stammtorwart Enver Marina, 33, hatte einen Muskelfaserriss und seit Saisonbeginn gefehlt. Kurz vor Ende der Wechselperiode am 31. August steht neben der beantworteten Torwart-Frage die nach Verstärkungen im Raum. "Wir brauchen dafür frisches Geld", sagt FCS-Präsident Horst Hinschberger erneut. Er sucht Sponsoren. Sportdirektor Dieter Ferner schwillt bei der Frage die Halsschlagader: "Ich habe Lotto gespielt. Sollte mir das Glück hold sein, werden wir was tun." Luginger sagt gelassener: "Keiner streitet ab, dass der Kader dünn ist. Aber es gibt eine klare Aussage vom Verein, dass nichts geht." Selbst wenn Hinschberger Geld für eine Verpflichtung auftreiben könnte: Die Liste in Frage kommender Spieler ist kürzer geworden. "Die Kandidaten warten nicht auf uns", sagt Luginger, "wir hatten den ein oder anderen auf der Liste, der mittlerweile anderswo unter gekommen ist". Auf Initiative von FCS-Fanausschuss, Fanbeauftragten und Fankontaktstelle Innwurf sammeln Fans am Samstag im Rahmen des Spiels gegen Stuttgart II für Fans. Nach Ausschreitungen nach dem Spiel bei Carl Zeiss Jena (7:0) muss die Besatzung eines Busses 650 Euro Selbstbeteiligung für die Versicherung bezahlen. Ein Fan musste mit Kehlkopfanriss ins Krankenhaus. Auch ihm soll geholfen werden.

Auf einen BlickOlivier Caillas, aus der Jugend des Fußball-Bezirksligisten SV Blickweiler hervorgegangen, wechselt zum FCS-Ligakonkurrenten Rot-Weiß Erfurt. Der 32 Jahre alte gebürtige Homburger spielte zuletzt von 2007 bis zum vergangenen Juni bei Zweitligist Fortuna Düsseldorf, wo er keinen Vertrag mehr erhalten hat. Insgesamt absolvierte Caillas 183 Zweitliga-Partien. Von 1996 bis 1998 war der Mittelfeldspieler für den FC Homburg, von 1998 bis 2000 für den 1. FC Saarbrücken am Ball. red/hh