1. Sport
  2. Saar-Sport

FCS: Neun Dresdner Festnahmen nach leidenschaftlichem Spiel

FCS: Neun Dresdner Festnahmen nach leidenschaftlichem Spiel

Saarbrücken. "Dieser Sieg trägt klar die Handschrift von Jürgen Luginger", lobte Horst Hinschberger, Ex-Präsident des Fußball-Drittligisten 1. FC Saarbrücken, am Freitag nach dem 3:2-Erfolg des FCS über Dynamo Dresden die Arbeit des Trainers. Der reichte die Blumen artig weiter: "Die Mannschaft hat alles gegeben, es war von Beginn an ein leidenschaftliches Spiel

Saarbrücken. "Dieser Sieg trägt klar die Handschrift von Jürgen Luginger", lobte Horst Hinschberger, Ex-Präsident des Fußball-Drittligisten 1. FC Saarbrücken, am Freitag nach dem 3:2-Erfolg des FCS über Dynamo Dresden die Arbeit des Trainers. Der reichte die Blumen artig weiter: "Die Mannschaft hat alles gegeben, es war von Beginn an ein leidenschaftliches Spiel."Das engagierte Auftreten der Mannschaft sorgte erstmals seit Monaten wieder für Gänsehautstimmung im Ludwigspark. 5100 Saarbrücker unterstützten ihre Jungs lautstark, 800 Dresdner fielen dagegen einmal mehr negativ auf. "Schon vor Spielbeginn überrannten 50 Chaoten den Ordnungsdienst", berichtete der FCS-Sicherheitsbeauftragte Charly Mai, "nach dem Spiel wurde mit Leuchtmunition auf Unbeteiligte und das Vip-Zelt geschossen. Auch ein Zaun wurde von den Dresdnern niedergerissen." Die Polizei meldet neun Festnahmen, ein Beamter sei durch einen Feuerwerkskörper verletzt worden. cor