1. Sport
  2. Saar-Sport

FCK: Müller kehrt nach Aue zurück

FCK: Müller kehrt nach Aue zurück

FCK: Müller kehrt nach Aue zurück Kaiserslautern. Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern trennt sich von Abwehrspieler Fabian Müller. Der 23-Jährige kehrt nach einem Intermezzo mit zehn Spielen in der 2. Fußball-Bundesliga für den FCK zu Erzgebirge Aue zurück, wo er von 2007 bis Dezember 2009 spielte. Er zeichnete einen Zweijahresvertrag

FCK: Müller kehrt nach Aue zurückKaiserslautern. Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern trennt sich von Abwehrspieler Fabian Müller. Der 23-Jährige kehrt nach einem Intermezzo mit zehn Spielen in der 2. Fußball-Bundesliga für den FCK zu Erzgebirge Aue zurück, wo er von 2007 bis Dezember 2009 spielte. Er zeichnete einen Zweijahresvertrag. Über die Ablöse vereinbarten die Clubs Stillschweigen, teilte der FCK gestern mit. dpaFCH-Torwart Hodel geht zum SVN ZweibrückenHomburg. Thorsten Hodel von Regionalliga-Aufsteiger FC Homburg wechselt zu Fußball-Oberligist SVN Zweibrücken. Der pfälzische Club teilte gestern die Verpflichtung des Torwarts mit. Zudem kommt Abwehrspieler Daniel Meisenheimer von Ligakonkurrent SV Elversberg II und Offensivmann Mario Diehl von Ligakonkurrent FK Pirmasens. redSportfreunde Köllerbach verpflichten Oberkircher Köllerbach. Fußball-Oberligist Sportfreunde Köllerbach hat von Ligakonkurrent SVN Zweibrücken Torhüter Philipp Oberkircher verpflichtet. Der bisherige Schlussmann Jan Schäfer verlässt den Verein mit unbekanntem Ziel. Ebenso verlassen Dimitri Abazadze (FV Diefflen), Michael Groß (SC Reisbach) und Julian Gehl (Ziel unbekannt) die Elf von Trainer Melori Bigvava. tjuA-Jugend: FCS gewinnt Saarlandpokal-FinaleGroßrosseln. Die A-Jugend des 1. FC Saarbrücken hat am vergangenen Mittwochabend den Fußball-Saarlandpokal gewonnen. Der Regionalligist gewann in Großrosseln vor 250 Zuschauern im Finale 2:1 (1:0) gegen Verbandsligist SV Thalexweiler. Für den FCS trafen Philipp Hoffmann (4. Minute) und Erik Durm (51.), für den SV Christopher Linn (86.). lehTeutonia Jägersfreude meldet keine MannschaftJägersfreude. Teutonia Jägersfreude wird kommende Saison nicht in der Fußball-Landesliga Südwest antreten. Das teilte der Club dem Saarländischen Fußball-Verband mit. Teutonia hatte nach der Auflösung der SG Jägersfreude das Startrecht in der Landesliga. Das geht nun an den zweiten Verein der SG, den TuS Jägersfreude über. Der wollte aber einen Neuaufbau in der Kreisliga starten. Sollte der TuS auf den Landesliga-Platz verzichten, würde der dortige Absteiger FC Brotdorf in der Liga blieben. Und dann würde Absteiger SG Scheiden-Mitlosheim in der Bezirksliga Merzig-Wadern bleiben. sem