DFB-Pokal: Ribéry darf gegen Zweitligist Fürth von Beginn an ran

DFB-Pokal: Ribéry darf gegen Zweitligist Fürth von Beginn an ran

München. Nach Wochen auf der Bank wird der französische Fußball-Nationalspieler Franck Ribéry heute, 19 Uhr, im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen die Spvgg. Greuther Fürth von Beginn an spielen. Das kündigte Trainer Louis van Gaal gestern in München an. Dafür aber muss der Niederländer im Heimspiel gegen den Zweitligisten auf seinen Abwehrchef Daniel van Buyten verzichten

München. Nach Wochen auf der Bank wird der französische Fußball-Nationalspieler Franck Ribéry heute, 19 Uhr, im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen die Spvgg. Greuther Fürth von Beginn an spielen. Das kündigte Trainer Louis van Gaal gestern in München an. Dafür aber muss der Niederländer im Heimspiel gegen den Zweitligisten auf seinen Abwehrchef Daniel van Buyten verzichten. Der Belgier hat sich einen Magen-Darm-Virus eingefangen. Torwart Jörg Butt droht mit einer Wadenverletzung sogar am kommenden Samstag in der Bundesliga gegen Borussia Dortmund (18.30 Uhr) auszufallen. "Es sieht nicht gut aus", sagte van Gaal über seine Nummer eins. Bastian Schweinsteiger und Miroslav Klose dagegen werden heute im Pokal geschont. dpa