1. Sport
  2. Saar-Sport

Der TBS Saarbrücken siegt, die SG Baskets 98 Völklingen/BBC Bous verliert

Basketball-Oberliga : Lauter wirft den TBS Saarbrücken zum Sieg

Der Rückkehrer führt den Basketball-Oberligisten zum Erfolg in Trier. Die SG Baskets 98 Völklingen verlieren in Mainz. Das spielfreie Schlusslicht TuS Herrensohr erwartet nun Spitzenreiter Nieder-Olm.

Der Basketball-Oberligist TBS Saarbrücken wollte nach der 56:73-Niederlage im Saarderby bei der SG Baskets 98 Völklingen/BBC Bous eine Reaktion zeigen. Und das ist dem Tabellensiebten gelungen. Die Saarbrücker gewannen am Sonntag beim Tabellensechsten MJC Trier mit 77:72 (35:39).

„Wir haben wieder besser gespielt“, lobt TBS-Spieler Fred Addae. Der nach einer Grippe wiedergenesene Jimmy Peter Lauter sei mit seinen 23 Punkten ein entscheidender Faktor gewesen. „Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns“, sagt Addae, der mit seiner Mannschaft in Trier ohne Trainer auskommen musste. „Ich konnte zum Auswärtsspiel nicht mitfahren“, erklärt Matthew Stoltz, der sich beim 85:74-Derbysieg beim TuS Herrensohr einen Muskelfaserriss in der Wade zuzog, bis zum Jahresende als Spieler ausfällt und daher nach dem Rücktritt von Christian Mautes als Interimstrainer fungiert. „Bis zum Ende des Jahres werde ich das Training leiten“, sagt Stoltz. Wie es dann weitergeht in der Trainerfrage beim TBS, der an diesem Samstag, 30. November, um 20 Uhr beim Tabellenachten TV Illingen spielt, ist offen.

Der Tabellenvorletzte SG Baskets 98 Völklingen/BBC Bous hat am Samstag beim Drittletzten ASC Theresianum Mainz II eine 69:75 (27:32)-Niederlage kassiert. SG-Trainer Gunter Gärtner sagt: „Ich war sehr sauer. Wir waren nicht bereit für das Spiel.“ Ihn ärgerte die fehlende Einstellung seiner Mannschaft. „In der Verteidigung waren wir nicht aggressiv genug. Zudem haben wir ständig Bälle verloren. Wir konnten dem Druck nicht standhalten“, erklärt Gärtner. Seine Spieler seien viel zu passiv gewesen. „Wir haben im Spiel keinen einzigen Spielzug umgesetzt.“ Auch die Trefferquote sei nicht gut gewesen. „Viele Spieler sind noch nicht in der Oberliga angekommen“, sagt der SG-Trainer: „Die Mannschaft ist noch nicht gefestigt und die Spieler lassen zu schnell die Köpfe hängen.“

Für die SG Baskets 98 geht es am Samstag um 16 Uhr in der Warndthalle mit dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSG Heidenheim weiter. Der TuS Herrensohr war am Wochenende spielfrei. An diesem Sonntag, 1. Dezember, um 17 Uhr erwartet der Tabellenletzte Spitzenreiter DJK Nieder-Olm im Sportzentrum Dudweiler.