1. Sport
  2. Saar-Sport

Chris und Christian - zwei Ballermänner

Chris und Christian - zwei Ballermänner

Diefflen/Ballweiler. Es gibt einiges, was Chris Haase, 20, vom FV Diefflen und Christian Esser, 26, von der DJK Ballweiler/Wecklingen verbindet. Die beiden Fußballer sind Leistungsträger ihrer Clubs, die in der Landesliga spielen. Sie verbindet auch, dass sie am Sonntag zum ersten Mal beim Volksbanken-Hallenmasters in der Hermann-Neuberger-Halle in Völklingen spielen

Diefflen/Ballweiler. Es gibt einiges, was Chris Haase, 20, vom FV Diefflen und Christian Esser, 26, von der DJK Ballweiler/Wecklingen verbindet. Die beiden Fußballer sind Leistungsträger ihrer Clubs, die in der Landesliga spielen. Sie verbindet auch, dass sie am Sonntag zum ersten Mal beim Volksbanken-Hallenmasters in der Hermann-Neuberger-Halle in Völklingen spielen.

"Ich habe mir das Hallenmasters oft als Zuschauer angeschaut und immer gedacht, wie schön es wäre, da einmal mitzuspielen", sagt Esser. Am Sonntag wird für ihn der Traum wahr. Mit Ballweiler/Wecklingen hat sich Esser, der eine Fortbildung zum Justizvollzugs-Beamten macht, erstmals fürs Endturnier qualifiziert.

Erstmals beim Masters-Finale dabei ist auch Diefflen. "Die Vorfreude ist groß. Das ist ein echter Höhepunkt für mich", sagt Haase. Dass der FV nach Völklingen fahren darf, daran hat Haase großen Anteil. Er lehrte in der Halle gegnerische Torhüter das Fürchten. "Wie oft ich getroffen habe, weiß ich nicht, es dürften aber so um die 50 Toreffer gewesen sein", sagt der 20-Jährige, der eine Ausbildung zum Bankkaufmann macht. Zwei Mal wurde Haase bei Qualifikationsturnieren Torschützenkönig. Beim Turnier des SV Hülzweiler mit 15 und bei dem des SSV Pachten mit zehn Treffern. "Mir macht es Riesenspaß, in der Halle zu spielen", so Haase.

Viel Spaß in der Halle hatte bislang auch Esser. Auch ihm gelangen dutzende Treffer. "Christian ist sehr schnell, hat einen guten Schuss und sucht immer den direkten Weg zum Tor", lobt Trainer Frank Lebong seinen Schützling, dessen Vorbild Nationalstürmer Lukas Podolski ist.

Esser und Haase hoffen, dass sie bei ihrer Masters-Premiere ins Halbfinale kommen. Ballweiler/Wecklingen hat es in der Vorrunde mit Oberligist SV Hasborn und den Verbandsligisten SV Auersmacher und Halberg Brebach zu tun. "Auersmacher und Brebach haben wir bei Qualifikationsturnieren geschlagen. Hasborn ist eine unbekannte Größe für uns. Ich denke aber, dass zwei Siege machbar sein sollten", sagt Esser. "In 15 Minuten in der Halle ist jeder Gegner zu schlagen", geht auch Haase optimistisch in die Vorrundenspiele gegen Titelverteidiger Borussia Neunkirchen (Oberliga) und die Verbandsligisten FC Wiesbach und SV Bübingen. Vielleicht gelingt den Landesligisten die Überraschung, und Chris und Christian stehen sich ab 18 Uhr im Endspiel des Hallenmasters gegenüber. "Wie oft ich getroffen habe, weiß ich nicht. Es dürften aber so um die 50 Treffer gewesen sein."

Chris Haase, FV Diefflen