1. Sport
  2. Saar-Sport

Mit einer gesunden Mischung zum vierten Masters-Titel?

Mit einer gesunden Mischung zum vierten Masters-Titel?

Brebach. Das Herz des saarländischen Hallenfußballs schlägt an der Oberen Saar. Nach dem SV Auersmacher und dem SV Bübingen hat sich auch der dreifache Masters-Gewinner SC Halberg Brebach für die Endrunde am Sonntag in Völklingen qualifiziert

Brebach. Das Herz des saarländischen Hallenfußballs schlägt an der Oberen Saar. Nach dem SV Auersmacher und dem SV Bübingen hat sich auch der dreifache Masters-Gewinner SC Halberg Brebach für die Endrunde am Sonntag in Völklingen qualifiziert. "Wenn man in den letzten Wochen so viele Stunden in den Hallen verbracht hat, will man auch beim Finale dabei sein", meint Trainer Bernd Eichmann. Im Gegensatz zu anderen Vereinen war die Brebacher Masters-Teilnahme nicht generalstabsmäßig geplant. "Erst das Turnier der Spvgg. Hangard war der Wendepunkt. Von da an wollten wir nach Völklingen", sagt Jannik Schliesing, der fliegende Torwart der Brebacher.Der Verbandsligist schaffte den Sprung in die Endrunde mit einem beachtlichen Endspurt. Am vorletzten Qualifikations-Wochenende siegte das Team beim Turnier in Auersmacher, die noch fehlenden Punkte holte es erst mit dem Erfolg in Riegelsberg - praktisch in letzter Minute, dann aber umso deutlicher mit 4:0 gegen die beste Mannschaft der Qualifikation, den SV Auersmacher. "In diesen beiden Turnieren habe ich zum ersten Mal im Tor gespielt", erzählt Schliesing, der eigentlich Stürmer ist: "Das hat gut geklappt. Ich mache mich jetzt auch nicht verrückt, vor 3000 Zuschauern zu spielen."In Brebach scheint die Mischung zu stimmen. Junge, hungrige Spieler wie Schliesing, Roman Hanschitz oder Mahmadou Dansoko wollen bei ihrem Masters-Debüt glänzen, Routiniers wie Patrick Vitt oder Stefan Lehmann möchten die besondere Atmosphäre erneut erleben. Für den 42-jährigen Lehmann ist es die fünfte Masters-Teilnahme, zwei Mal konnte er mit Brebach den Titel "Hallenmasters-Sieger" schon an den Halberg holen.Das Interesse im Umfeld ist bei der zehnten Finalteilnahme des Vereins gewachsen. "Der erste Bus ist schon voll, weitere werden bei Bedarf eingesetzt", sagt Jörg Gossert, sportlicher Leiter des SC Halberg. Dabei sieht Trainer Bernd Eichmann die Hallenrunde nicht unkritisch. "Eigentlich gefällt mir diese Spielerei mit dem fliegenden Torwart nicht", gesteht der Ex-Profi und erläutert: "Da wird Fußball zum Hallenschach. Dieses taktische Ballgeschiebe hin und her langweilt die Zuschauer. Außerdem geht die individuelle technische Klasse mancher Spieler im taktischen Konzept völlig unter."Die Auslosung hat Brebach eine Vorrundengruppe mit Auersmacher, Hasborn und Ballweiler/Wecklingen beschert. "Auersmacher hat die Quali-Turniere dominiert, die sind Top-Favorit", glaubt Jannik Schliesing, "dahinter sehe ich Oberligist Neunkirchen, Wiesbach, Bübingen und auch uns gleichauf." cor Der Kader des SC Brebach: Michael Klink, Jannik Schliesing, Alexander Ernst, Kenneth Asante, Roman Hanschitz, Patrick Vitt, Tim Latz, Stefan Lehmann, Mario di Maria, Mahmadou Dansoko.