1. Sport
  2. Saar-Sport

Basketball: Roessler macht gegen die Braves den Unterschied

Basketball: Roessler macht gegen die Braves den Unterschied

Homburg. 66:75 stand es zweieinhalb Minuten vor Ende des Topspiels in der 2.Basketball Bundesliga zwischen den Saar-Pfalz Braves und der BG Karlsruhe - das Derby schien entschieden. Angetrieben von 1500 Zuschauern, markierten die Braves aber sechs Punkte in Folge und verkürzten auf 72:75. Es keimte nochmals Hoffnung auf

Homburg. 66:75 stand es zweieinhalb Minuten vor Ende des Topspiels in der 2.Basketball Bundesliga zwischen den Saar-Pfalz Braves und der BG Karlsruhe - das Derby schien entschieden. Angetrieben von 1500 Zuschauern, markierten die Braves aber sechs Punkte in Folge und verkürzten auf 72:75. Es keimte nochmals Hoffnung auf. Doch sie wurde von einem Mann jäh zerstört, der in den entscheidenden Momenten seine Klasse unter Beweis stellte: Ex-Nationalspieler Rouven Roessler.Der Kapitän der Badener war in der Schlussminute die Ruhe in Person und verwandelte fünf von sechs Freiwürfen, die ihm nach taktischen Fouls zugesprochen wurden - die Entscheidung. "Karlsruhe hat den besten deutschen Spieler in der Liga. Wenn es darauf ankommt, ist er da", sagte der enttäuschte Braves-Trainer Nenad Josipovic nach der 79:83 (40:42)-Niederlage. Das Topspiel des Vierten gegen den Dritten war keinesfalls hochklassig, lebte aber von der enormen Spannung. Es war ein Duell auf Augenhöhe, aber beide Teams zeigten Nerven. Erschreckend war die Dreierquote der Braves, die bei 26 Versuchen nur fünf Würfe verwandelten. "Wir haben unseren Wurfrhythmus einfach nicht gefunden", suchte Josipovic nach einer Erklärung. Beim Stand von 59:59 ging es ins letzte Viertel. Durch einen 12:0-Lauf machte Karlsruhe aus einem 59:61 das 71:61. Die Homburger kämpften sich zwar nochmals heran - aber dann kam Roessler und besiegelte die zweite Heimniederlage der Saar-Pfälzer. hej