1. Sport
  2. Saar-Sport

Hochspringerin Ariane Friedrich sorgt sich um ihren Rücken

Hochspringerin Ariane Friedrich sorgt sich um ihren Rücken

Stuttgart. Die Sorge um ihren lädierten Rücken ist bei Ariane Friedrich (Foto: afp) größer als die Freude über den ersten 2,00-Meter-Sprung der noch jungen Leichtathletik-Saison am Wochenende in Karlsruhe. "Ich habe seit Dezember Schmerzen. Ich weiß nicht, wo der Grund dafür liegt", sagte die Hochspringerin gestern in Ettlingen

Stuttgart. Die Sorge um ihren lädierten Rücken ist bei Ariane Friedrich (Foto: afp) größer als die Freude über den ersten 2,00-Meter-Sprung der noch jungen Leichtathletik-Saison am Wochenende in Karlsruhe. "Ich habe seit Dezember Schmerzen. Ich weiß nicht, wo der Grund dafür liegt", sagte die Hochspringerin gestern in Ettlingen. Deshalb wird sie sich ab heute in einem Rheumazentrum in der Nähe von Münster behandeln lassen. "Sich jeden Tag für das Training fit machen zu lassen und danach wieder Beschwerden zu haben, ist frustrierend", sagte die 26-Jährige. Trotzdem glaubt sie an nichts Ernstes. "Ich denke, dass ich in vier Wochen wieder fit bin", sagte sie. Ihre Planung bleibe völlig "auf die Hallen-WM im März in Doha fokussiert". dpa