1. Sport
  2. Saar-Sport

American Football: Hurricanes empfangen Mönchengladbach

American Football: Hurricanes empfangen Mönchengladbach

Saarbrücken. Mit Baustellen kennen sich die Bundesliga-Footballer der Saarland Hurricanes aus. Während der laufenden Saison hat der Aufsteiger seinen Kunstrasen-Trainingsplatz auf seiner Sportanlage am Saarbrücker Matzenberg fertig gestellt. Quasi seit der Inbetriebnahme hat der Verein aber mit neuen, eher metaphorischen Baustellen zu kämpfen

Saarbrücken. Mit Baustellen kennen sich die Bundesliga-Footballer der Saarland Hurricanes aus. Während der laufenden Saison hat der Aufsteiger seinen Kunstrasen-Trainingsplatz auf seiner Sportanlage am Saarbrücker Matzenberg fertig gestellt. Quasi seit der Inbetriebnahme hat der Verein aber mit neuen, eher metaphorischen Baustellen zu kämpfen. An diesem Sonntag müssen die Saarländer im Saarbrücker Ludwigspark-Stadion gegen die Mönchengladbach Mavericks antreten (Hinspiel: 14:43). Das Spiel beginnt bereits um 16 Uhr - nicht, wie auf den Werbeplakaten der Canes angekündigt, um 17 Uhr.Die neuen Baustellen der Canes waren und sind: die kurzfristigen Vereinswechsel der erst vor der Saison verpflichteten Daniel McCray und Okal Kilic, die ausbleibenden Erfolgserlebnisse im Abstiegskampf und das Lazarett. Nach Vereinsangaben musste Trainer Thorsten Scherer bis zu 22 verletzte Spieler ersetzen. Das Spiel bei den Marburg Mercenaries (angesetzt am 26. Juni) mussten die Canes wegen Spielermangel sogar absagen. Da die für Nachholspiele vorgesehenen Termine bereits belegt waren, einigten sich beide Vereine mit dem Verband auf eine 0:20-Wertung gegen die Canes, deren Geschäftsführer Torsten Reif Hoffnung macht: "Unser Lazarett wird sich bis zum Rückspiel gegen Marburg (6. August, Anm. d. Red.) wieder etwas lichten."

Am Sonntag wird Sean Hakes erstmals für die Saarbrücker auflaufen. Der Quarterback kommt von der Mannschaft "Fightin' Blue Hens" der Universität von Delaware (Texas) und soll Antwan Smith ersetzen. Der flexible Smith wird dann unter anderem als Passfänger eingesetzt. zen