1. Sport
  2. Saar-Sport

Mit neuem Sturm zum Aufstieg

Mit neuem Sturm zum Aufstieg

Marpingen. Am kommenden Wochenende beginnt für Fußball-Landesligist FC Hellas Marpingen mit einem Auswärtsspiel beim SV Grügelborn die Spielzeit 2011/12. Für die neue Saison hat Hellas-Trainer Timo Hinsberger ehrgeizige Ziele. "Wir wollen mindestens einen Platz besser abschneiden als vergangene Runde. Da wurden wir Vierter", sagt Hinsberger

Marpingen. Am kommenden Wochenende beginnt für Fußball-Landesligist FC Hellas Marpingen mit einem Auswärtsspiel beim SV Grügelborn die Spielzeit 2011/12. Für die neue Saison hat Hellas-Trainer Timo Hinsberger ehrgeizige Ziele. "Wir wollen mindestens einen Platz besser abschneiden als vergangene Runde. Da wurden wir Vierter", sagt Hinsberger. Wenn der FCM sein Saisonziel erreicht, hat er sich auf jeden Fall für die neue zweigleisige Verbandsliga - die ab der Spielzeit 12/13 eingeführt wird - qualifiziert. Die besten sieben bis neun Mannschaften der beiden Landesligen rücken in die Verbandsliga auf.Ob das Saisonziel in Marpingen erreicht wird, hängt vor allem davon ab, wie die neu formierte Offensive funktioniert. Denn mit Jan Klein (kehrte zum Kreisligisten FC Oberkirchen zurück), Mike Becker (wechselte zum Verbandsligisten SV Grügelborn) und Pascal Schmidt (spielt künftig für den Ligakonkurrenten SV Grügelborn) haben drei wichtige Offensivleute die Schwarz-Weißen verlassen. "Sie haben zusammen letzte Saison 35 unserer 87 Tore geschossen. Allein Jan Klein hat 19 Mal getroffen und 24 Tore vorbereitet", erklärt Hinsberger.

Mit der Verpflichtung der Offensivakteure Mauro Coccimiglio (Rückkehrer vom Landesliga-Absteiger FC Niederlinxweiler), Lukas Forse (letzte Saison beim Bezirksligisten SV Baltersweiler) und Steffen Lenhardt (kam vom Kreisliga-Vizemeister SV Blau-Weiß St. Wendel) ist er aber optimistisch, die entstandenen Lücken geschlossen zu haben. Weiter neu sind beim FC noch Alexander Wegel (FC St. Wendel), Marcel Greff (A-Jugend SC Alsweiler) sowie Alex Piethe, Lukas Zägel, Nico Kiefer und Daniel Schmitt (alle eigene Jugend). Zudem sind die Winter-Neuzugänge der letzten Saison Peter Scholl (SV Hasborn) und Erik Knibbe (FC Oberkirchen) weiter mit dabei. Außer den drei Offensivakteuren hat nur noch Mittelfeldspieler Norman Scherer (zum Kreisligisten SF Tholey) die Hinsberger-Elf verlassen. Der Trainer kann damit auf einen 25-Spieler-Kader für die erste Mannschaft bauen.

Der große Kader hat sich auch schon als Glücksfall erwiesen, denn schon jetzt plagen Marpingen Verletzungssorgen. Mit Alexander Nenno (Bänderriss im Fuß), Alex Piethe (Kreuzband überdehnt), Manuel Lissmann (Knorpelschaden im Knie), Thorsten Ludwig (Abriss der Oberschenkelmuskulatur) und Patrick Recktenwald (Bänderriss in der Schulter) sind mehrere Akteure längerfristig verletzt.

Vor dem Ligastart bestreitet der FC Hellas noch zwei Härtetests. An diesem Samstagabend ist der Landesligist um 18 Uhr beim Lokalrivalen SV Urexweiler (Bezirksliga St. Wendel) zu Gast. Am Dienstag kommt Verbandsligist SV Losheim zu einem Testspiel nach Marpingen. Anstoß ist um 19.30 Uhr.