Rebic enttäuscht bei Spiel von Eintracht Frankfurt bei Racing Straßburg

Rebic enttäuscht in Straßburg : Erste Risse in der heilen Eintracht-Welt

Lustlose Vorstellung von Rebic beim 0:1 in der Europa-League-Qualifikation bei Racing Straßburg.

Ante Rebic tat an diesem fürchterlichen Abend viel – nur nicht das, wofür er bezahlt wird. Immer wieder ließ der launische Kroate mit dem Potenzial zum Weltklasse-Angreifer seine breiten Schultern hängen, lamentierte und stellte offenkundig zur Schau, wie unwohl er sich im Trikot von Eintracht Frankfurt fühlte. „Wenn er nicht hierbleiben möchte“, stellte Trainer Adi Hütter deshalb klar, „müssen wir eine Lösung finden.“

Rebic hilft mit seinen lustlosen Auftritten nur noch selten. Beim 0:1 (0:1) im Play-off-Hinspiel der Europa League bei Racing Straßburg wurde er nach dem ersten Durchgang ausgewechselt – oder wie Hütter es nannte, „erlöst“. Der Auftritt des 25-Jährigen gab Rätsel auf. „In der ersten Halbzeit haben nicht alle voll mitgearbeitet, und wir wissen, dass wir dann keine Chance haben“, sagte der saarländische Torhüter Kevin Trapp, ohne Namen zu nennen. Wen er mit seiner Kritik ansprach, war jedoch unschwer zu erahnen und wurde wohl auch intern angesprochen. Fest steht, dass sich Rebic noch erklären muss. Hütter zeigte nämlich „kein Verständnis“ für die Leistung und kündigte an, „dass wir uns zusammensetzen und mit ihm Klartext sprechen werden“. Ausgang? Offen.

Rebic war nur ein Schatten der Person, die Frankfurt 2018 mit zwei Finaltoren zum DFB-Pokalsieg geschossen hatte und seither Legendenstatus besitzt. Der Verein kann aber seinen talentiertesten Torjäger nicht ziehen lassen, ohne adäquaten Ersatz zu präsentieren. Immerhin gab es vor dem schweren Auswärtsspiel an diesem Sonntag bei RB Leipzig (15.30 Uhr), bei dem Rebic eventuell fehlen wird, eine gute Nachricht: Die Nationale Anti Doping Agentur hat den Fall Martin Hinteregger zu den Akten gelegt. Der Österreicher habe im Spiel gegen Hoffenheim nicht gegen die Anti-Doping-Bestimmungen verstoßen, teilte die Nada am Freitag mit. Hinteregger habe ein Kohlenhydrat-Gel eingenommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung