1. Sport
  2. Fußball
  3. Europa-League

Eintracht Frankfurt spielt 2:2 bei RB Salzburg und ist im Achtelfinale

Doppelpack von André Silva : Auch Frankfurt steht nach 2:2 in Salzburg im Achtelfinale

Unbeirrt von der Spielverlegung wegen Orkangefahr hat Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt dem Ansturm von Red Bull Salzburg standgehalten und ist mit 21 Stunden Verspätung durch ein 2:2 (0:1) ins Achtelfinale der Europa League eingezogen.

Nach dem 4:1-Hinspielerfolg vor einer Woche sorgte der Portugiese André Silva am Freitagabend mit seinen beiden Treffern in der 30. und 83. Minute für das verdiente Remis.

Salzburgs Kapitän Andreas Ulmer hatte sein Team vor 29 000 Zuschauern in der ausverkauften Red-Bull-Arena in Führung gebracht (10.). Nach dem 2:1 von Jerome Onguené (72.) schöpften die Hausherren, die vor der Pause gute Chancen vergaben, noch einmal Hoffnung. Die Hessen präsentierten sich nach dem Wechsel aber verbessert. Im Achtelfinale trifft die Eintracht nun am 12. und 19. März auf den FC Basel.

Wegen des um einen Tag verschobenen Europa-League-Spiels hat am Freitag auch die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Bundesliga-Partie der Eintracht beim SV Werder Bremen verlegt. Über einen neuen Termin für die Begegnung, die am Sonntag um 18 Uhr hätte stattfinden sollen, hat die DFL noch nicht entschieden.