Täter flüchten in dunklem Pkw: Versuchte Geldautomaten-Sprengung in Berus und Hasborn

Täter flüchten in dunklem Pkw : Versuchte Geldautomaten-Sprengung in Berus und Hasborn

In Berus und Hasborn haben in der vergangenen Nacht Unbekannte versucht, Geldautomaten zu sprengen. In beiden Fällen waren sie nicht erfolgreich.

Die Täter wurden sowohl in Hasborn, als auch in Berus gestört und brachen den Versuch ab und flüchteten in einem dunklen Audi Kombi in Richtung Frankreich.

Zunächst hatte die Polizei der Saarbrücker Zeitung mitgeteilt, dass der Automat in Berus gesprengt worden sei, diese Auskunft wurde nun zurückgezogen.

Zuvor könnte es nach Angaben von Polizeisprecher Georg Himbert eine geplante Tat gegen Mitternacht in Tholey-Hasborn gegeben haben: Der Polizei wurde gemeldet, dass Unbekannte dabei beobachtet wurden, Gasflaschen vor einer Bank auszuladen. Als sie bemerkten, dass es mögliche Zeugen geben könnte, fuhren sie weg.

Ob es einen Zusammenhang zwischen dieser Beobachtung und dem Vorfall in Berus gibt, ist derzeit noch unklar.

Es ist nicht der erste Vorfall in diesem Jahr. Sprengungen gab es zuvor in Merzig, Saarbrücken, Reinheim und Hemmersdorf. 

>>> weiterer Bericht folgt

Hier geht es zur Bilderstrecke: Versuchte Geldautomaten-Sprengung in Berus

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung