1. Saarland

SV Elversberg II nach 0:1 in Hasborn mitten im Abstiegskampf

SV Elversberg II nach 0:1 in Hasborn mitten im Abstiegskampf

Hasborn. Die zweite Mannschaft der SV Elversberg befindet sich nach der 0:1-Niederlage gegen den SV Hasborn mitten im Abstiegskampf in der Fußball-Oberliga Südwest. Und dabei wollte die SVE II doch alles daran setzen, die unnötige Heimniederlage gegen Borussia Neunkirchen vergessen zu machen

Hasborn. Die zweite Mannschaft der SV Elversberg befindet sich nach der 0:1-Niederlage gegen den SV Hasborn mitten im Abstiegskampf in der Fußball-Oberliga Südwest. Und dabei wollte die SVE II doch alles daran setzen, die unnötige Heimniederlage gegen Borussia Neunkirchen vergessen zu machen. Mit Manuel Rasp, Simon Goldberger und David Jansen standen drei Spieler aus dem Regionalliga-Kader auf dem Platz. Und zu Beginn der Partie war die SV Elversberg II die bessere Mannschaft. Sebastian Holzer stand vor der Pause gleich zweimal frei vor dem Tor des SV Hasborn und schoss einmal neben das Tor und einmal drüber. "Wir hätten vor der Pause das 1:0 machen müssen. Dann wird es ein ganz anderes Spiel", ärgerte sich Gary Blissett nach der erneuten Niederlage. Die Hasborner retteten das 0:0 in die Pause und legten auch nach dem Seitenwechsel größten Wert auf die Defensive. Und die Rechnung sollte aufgehen. Der SVH lauerte auf Standards und Konter und die sollten sich in der Schlussphase der Partie häufen. Während der SVH die Kontersituationen kläglich vergab, zappelte der Ball nach einem langen Einwurf durch Jörg Veit am Ende doch noch im Tor der SV Elversberg. Veits Wurfgeschoss fand in der Mitte den eingewechselten Thomas Holz, der den Ball aus sieben Metern Vollspann ins Elversberger Tornetz hämmerte - das 1:0 (87.). "Wir sind natürlich enttäuscht. Wir haben wieder das Spiel gemacht und stehen wieder mit leeren Händen da. Die nächsten Spiele müssen wird erfolgreicher spielen, sonst wird es ganz eng", analysierte SVE-Trainer Gary Blissett nach der Partie. leh