| 20:22 Uhr

Aktionstag
Gewalt löst Angst und Scham aus

Diese Fahne der Menschenrechtsorganisation „Terre de femme“ soll auch am Landratsamt St. Wendel anlässlich des „Tages gegen Gewalt an Frauen“ wehen.
Diese Fahne der Menschenrechtsorganisation „Terre de femme“ soll auch am Landratsamt St. Wendel anlässlich des „Tages gegen Gewalt an Frauen“ wehen. FOTO: Lukas Kowol/Landkreis
St. Wendel. Diesen Sonntag macht der „Tag gegen Gewalt an Frauen“ auf die Opfer aufmerksam. Von red

Eine blaue Fahne der Menschenrechtsorganisation Terre de femme weht aktuell am St. Wendeler Landratsamt in der Mommstraße. Sie soll auf den „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“ aufmerksam machen. Dieser wurde 1999 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und seither am 25. November begangen. Die Flaggenaktion von Terre de femme gibt es seit 2001 Flaggenaktionen.


„Gewalt gegen Frauen findet vor allem im nahen Umfeld statt. Jede vierte Frau hat mindestens einmal in ihrem Leben körperliche oder sexuelle Partnerschaftsgewalt erlebt“, sagt Ursula Weiland, Frauenbeauftragte des Landkreises St. Wendel. Ein weltweites Problem. „Auch im Landkreis St. Wendel“, sagt Weiland, „Zwar sind wir der sicherste saarländische Landkreis, doch sind im vergangenen Jahr laut Polizei die Zahlen im Bereich der sexuellen Selbstbestimmung von 25 auf 39 Fälle gestiegen, darunter waren sechs Fälle von sexueller Nötigung und Vergewaltigung. Der sexuelle Missbrauch an Kindern wurde zehn Mal angezeigt.“ Die Opfer einer Gewalttat erlebten diese als schwerwiegenden Eingriff. Neben körperlichen Verletzungen können Ängste oder traumatische Beeinträchtigungen ausgelöst werden. Scham und Furcht verhindern oft eine Anzeige, weiß die Frauenbeauftragte. Aber: Schweigen helfe nur dem Täter, daher sollten alle Gewalttaten bei der Polizei gemeldet werden.

Anlaufstellen für Frauen, die Opfer einer Gewalttat wurden: Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ (rund um die Uhr kostenfrei): Tel. (0 80 00) 11 60 16, Beratungs- und Interventionsstelle für Opfer häuslicher Gewalt: Tel. (0681) 3 79 96 10; Aldona, Beratungsstelle für Migrantinnen und Beratungsstelle für Prostituierte, Tel. (0681) 37 36 31; Frauennotruf Saarbrücken, Beratung und Prozessbegleitung für vergewaltigte und misshandelte Frauen, Tel. (0681) 3 67 67; Opfertelefon des Weißen Rings (täglich 7 bis 22 Uhr besetzt), Tel. 11 60 06.