| 20:29 Uhr

Handball
Stürzt Marpingen den Spitzenreiter?

Marpingen. Handball: Moskitos empfangen Budenheim. Trainer Hartz verlängert um ein Jahr. Von Frank Faber

Trainer Jürgen Hartz hat seinen Vertrag bei Handball-Oberligist HSG Marpingen-Alsweiler um eine weitere Spielzeit bis Mai 2019 verlängert. Mit der Entwicklung der Mannschaft unter seiner Regie und dem derzeitigen vierten Tabellenplatz sei er zufrieden, sagt Hartz. Was ihm während dieser Saison noch fehlt, ist der Ausreißer nach oben, ein Sieg über ein Schwergewicht der Spielklasse.


Eine gute Gelegenheit dazu besteht an diesem Samstag, wenn die Moskitos um 20 Uhr, in der Marpinger Sporthalle auf Tabellenführer FSG Mainz-Budenheim II treffen. „Budenheim und die HSG Hunsrück machen die Meisterschaft unter sich aus“, legt sich Hartz fest. Sein Team könnte mit einem Sieg den Spitzenreiter vom Thron stürzen. „An einem guten Tag sind wir dazu auch in der Lage“, traut Hartz seinen Spielerinnen einiges zu.

Er weiß jedoch, dass sich seine Mädels für dieses Vorhaben gegenüber der 25:27-Niederlage in Mundenheim steigern müssen. Zu lieb, um zu gewinnen, seien sie da gewesen, meint Hartz. Gegen Budenheim will er zudem sehen, wie viel Luft zwischen seinem Team und der Oberligaspitze noch vorhanden ist. „Um von der Qualität über die gesamte Saison mit den zwei Spitzenmannschaften mitzuhalten, fehlt uns momentan noch ein Schritt, aber wir arbeiten dran“, sagt der Übungsleiter.



Das haben die Moskitos auch unter der Woche im Training getan, damit sie sich gegen die beste Abwehrformation der Liga in Szene setzen können. „Wir müssen im Angriff weiterhin variieren, weil uns seit Wochen die Wurfkraft der erkrankten Lisa Meier fehlt“, so Hartz. In der Defensive gilt es die Kreise der früheren Göppinger Bundesligaspielerin Christine Maric (32) einzuengen, die das Spiel des Tabellenführers lenkt. „Das sind Aufgaben, die vor allem die jungen Spielerinnen in der Entwicklung weiterbringen“, sieht der Trainer als einen zusätzlichen Reiz beim Aufeinandertreffen.