| 19:16 Uhr

Handball-Oberliga: Harz-Verbot für Hartz-Team

Marpingen. Ein "Umschalten im Kopf", fordert Jürgen Hartz, der Trainer des Handball-Oberligisten HSG Marpingen-Alsweiler, von seinen Mädels. Nach dem Sturz des Tabellenführers Friesenheim am vergangenen Spieltag folgt nun das Kontrastprogramm: An diesem Samstag, 19.30 Uhr, treten die Moskitos bei Schlusslicht HSV Sobernheim an. "Wir brauchen die zwei Punkte, um uns im Mittelfeld der Liga festsetzen zu können", sagt Hartz. Sobernheim hat bislang zu Hause nur den Vorletzten SV Zweibrücken bezwingen können. Was die Sache allerdings erschwert: Die Moskitos müssen sich auf das Harzverbot in Sobernheim einstellen. frf

Ein "Umschalten im Kopf", fordert Jürgen Hartz, der Trainer des Handball-Oberligisten HSG Marpingen-Alsweiler, von seinen Mädels. Nach dem Sturz des Tabellenführers Friesenheim am vergangenen Spieltag folgt nun das Kontrastprogramm: An diesem Samstag, 19.30 Uhr, treten die Moskitos bei Schlusslicht HSV Sobernheim an. "Wir brauchen die zwei Punkte, um uns im Mittelfeld der Liga festsetzen zu können", sagt Hartz. Sobernheim hat bislang zu Hause nur den Vorletzten SV Zweibrücken bezwingen können. Was die Sache allerdings erschwert: Die Moskitos müssen sich auf das Harzverbot in Sobernheim einstellen.