Der Höhepunkt des Jahres

Fußball-Saarlandligist empfängt heute Abend den FV Eppelborn. Rein von der Tabellen-Konstellation ist die Partie nicht gerade der Kracher. Hasborn ist Zwölfter, Eppelborn Zehnter. Trotzdem sieht SV-Kapitän Thomas Holz die Partie als „Höhepunkt des Jahres“.

"Ich rechne mit 800 bis 1000 Zuschauern", sagt Kapitän Thomas Holz vor dem Saarlandliga-Duell seines SV Hasborn gegen den FV Eppelborn (heute, 19 Uhr). Ungewöhnlich viel für ein Duell zweier Teams, die zum noch frühen Saison-Zeitpunkt im Mittelfeld der Tabelle stehen.

Doch in Hasborn ist Kirmes - und die wird hier groß gefeiert. Eingeläutet werden die Feierlichkeiten traditionell mit dem Kirmesspiel des SV. "Das ist für den ganzen Verein der Höhepunkt des Jahres", sagt Holz . Und er muss es wissen. Denn schließlich ist der 30-Jährige der dienstälteste Spieler im Hasborner Saarlandliga-Kader.

Holz wechselte in der B-Jugend vom VfL Primstal nach Hasborn , wo er seit einigen Jahren auch mit Ehefrau Christina wohnt. Mit den Rot-Weißen spielte er erst in der B-Jugend-Regionalliga und gehörte dann zu einer ganzen Reihe von Spielern, die aus dem eigenen Nachwuchs den Sprung in die erste Mannschaft schafften. In der Saison 2004/05 war Holz erstmals im Kader der Aktiven, die damals den Aufstieg von der Verbands- in die Oberliga schaffte.

"An das Kirmesspiel in dieser Saison kann ich mich noch gut erinnern. Es gab einen 2:0-Sieg gegen den FC Kutzhof", sagt Holz . Kutzhof wurde damals am Saisonende Vizemeister - hinter Hasborn . Das beste Kirmesspiel war für ihn aber das 2:2 gegen den 1. FC Saarbrücken in der Oberliga-Saison 2007/08. "Da waren 3000 Zuschauer da, das war schon ein absoluter Hammer."

Sportlich steht der SV im Kirmesspiel leicht unter Druck. Denn durch die 0:1-Niederlage in Primstal ist die Mannschaft von Trainer Georg Müller mit sechs Punkten auf Tabellenplatz zwölf abgerutscht. "Dabei spielen wir eigentlich gut. Doch wir nutzen unsere Chancen nicht", ärgert sich Holz . In Primstal scheiterte seine Elf gleich drei Mal am Aluminium, auch im Heimspiel zuvor gegen die SG Saubach (1:1) wurden viele Gelegenheiten vergeben. "Hätten wir beide Spiele gewonnen, hätten wir elf Punkte und wären mehr als im Soll."

Ausgerechnet jetzt fehlen auch noch viele Leistungsträger: Fabian Scholler, vergangene Saison mit zwölf Treffern Hasborns bester Torschütze, wird ebenso ausfallen wie Stammtorhüter Tim Alt und Rückkehrer Rico Altmeyer. Scholler zog sich beim 14:0-Sieg im Pokal bei der SG Hirstein-Gehweiler eine Bänderverletzung im Fuß zu. Alt, der beim 0:1 in Primstal ausgewechselt werden musste, hat einen Muskelfaserriss. Altmeyer, der zu Saisonbeginn wegen einer Erkältung fehlte, hat nun eine Leistenzerrung. Auch die Langzeitverletzten Christoph Molitor und Michel Kaluza stehen weiter nicht zur Verfügung.