1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Mehr Raum für breitere Trottoirs

Mehr Raum für breitere Trottoirs

Die Stadt St. Wendel informiert über eines ihrer größten Bauprojekte. Die Sanierungsarbeiten auf und unter der Brühlstraße stehen an.

Ein neuer Fahrbahnbelag, breitere Bürgersteige sowie klar strukturierte und geordnete Parkflächen - die Brühlstraße neu zu gestalten und zu beleben, ist das Ziel eines der größten Bauprojekte der Stadt St. Wendel in diesem Jahr. Die Umbauten sollen nach Angaben der Stadtverwaltung die Straße für Fußgänger attraktiver machen, den Durchgangsverkehr reduzieren, sowie dazu führen, dass sich behinderte Mitbürger barrierefrei bewegen können. Dafür wird die Kreisstadt mehr als eine halbe Million Euro investieren. "Wir setzen damit die ersten Akzente zur Neugestaltung und Entwicklung der St. Wendeler Innenstadt", sagt der Bürgermeister Peter Klär (CDU). Die Brühlstraße ist eine der zentralen Straßen der Kreisstadt mit zahlreichen Wohn- und Geschäftsgebäuden. Die engen, oft zugeparkten Bürgersteige führen jedoch dazu, dass sich dort zumeist nur wenige Fußgänger bewegen.

Das soll sich jetzt ändern. So wird die Fahrbahn von sechs auf 3,70 Meter verengt. Dadurch entsteht mehr Raum für breitere Trottoires, die auf eine Breite von 3,80 Metern anwachsen und laut Stadtverwaltung einen flachen, gut begehbaren Pflasterbelag erhalten sollen. Die Parkplätze sollen, anders als jetzt, explizit ausgewiesen und reduziert dargestellt werden. Insgesamt entstehen so 24 neue Parkflächen mit einer Breite von zwei Metern. Als Belag komme ebenfalls Pflasterstein zum Einsatz.

Auch die hohen Kanten der Fußgängerwege sollen nach Abschluss der Arbeiten der Vergangenheit angehören, denn die Gehwege werden der Höhe des Straßenbelags angepasst. "Dies wertet das Straßenbild auch optisch weiter auf", heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung dazu. Um die Geschwindigkeit durchfahrender Wagen zu reduzieren, sollen Bäume im Einfahrtsbereich der Brühlstraße gepflanzt werden. Weitere Bäume im Verlauf der Straße schränken darüber hinaus die Sicht ein, was eine aufmerksamere Fahrweise nach sich ziehen soll.

Wie die Stadt weiter mitteilt, hat das städtische Abwasserwerk während einer Untersuchung festgestellt, dass sich der Kanal in der Brühlstraße in einem sanierungsbedürftigen Zustand befindet. Dies mache eine kurzfristige Kanalerneuerung notwendig.

Während der Kanaluntersuchung ließ die Stadtverwaltung auch die Versorgungsleitungen im Bereich Brühlstraße untersuchen. Das Ergebnis war eindeutig: Die alten Leitungen müssen ebenfalls ausgetauscht werden. Auf der Homepage der Kreisstadt St. Wendel erhalten die Bürger aktuelle Informationen zum Sachstand des Projekts, zu anstehenden Bauarbeiten oder erforderlichen Umleitungen.

Bürgemeister Peter Klär. Foto: Stadt Foto: Stadt

www.sankt-wendel.de