1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Gesangverein VielHarmonie aus Alsweiler hat sein Zentrum in Bliesen

Beglückende Momente der Chormusik : Mitglieder der VielHarmonie trafen sich in Bliesen

„Wir werden schöne Musik machen“, fasste Bernd Bachmann, Leiter des Erwachsenenchores der VielHarmonie, zusammen, was im anstehenden Jubeljahr zum 20-jährigen Bestehen geplant ist. Die Ankündigung machte Bachmann bei der Mitgliederversammlung im Bliesener Gillen-Haus.

„Dankeschön für das erste Dreivierteljahr“, bedankte er sich bei seinem Chor. Er habe in den zurückliegenden Monaten schöne und beglückende Momente in der Chormusik erlebt. Beispielsweise sei das disziplinierte Auftreten der VielHarmonie bei einem Auftritt in Oberthal sogar von den Sangesfreunden des Saarknappenchores positiv bemerkt worden. Vorbereitung und Aufführung des Weihnachtskonzertes habe Energie gekostet, was sich aber im Ergebnis gelohnt habe. Dass die Nachwuchs-Ensembles beim großen Weihnachtskonzert mit von der Partie waren, sei besonders schön gewesen.

Das fand auch Thomas Becker, Vorsitzender des Gesangvereins, der 41 Mitglieder zur Versammlung begrüßte. Zunächst richtete Becker seinen Blick auf den Erwachsenenchor, den Bachmann im Frühjahr des vergangenen Jahres übernommen hat. Mehr als 30 Aktivitäten über das zurückliegende Jahr verteilt, hat die VielHarmonie trotz der Wechsel in der künstlerischen Leitung und der Nachwuchsarbeit zu verzeichnen.

Martina Veit führt die beiden Nachwuchsformationen „VielHarmonie-Zwerge“ – Kinder von vier bis sieben Jahre – und die „VielHamonie-Kids“ im Alter von acht bis dreizehn Jahren an das gemeinsame Singen heran. Der Höhepunkt in Martina Veits Nachwuchsarbeit war das Kinder-Grusel-Musical „Villa Spooky“ mit den beiden ausverkauften Aufführungen im vergangenen Herbst. Doch will sich die Musikpädagogin nicht auf den Lorbeeren ausruhen: „Solmisation und englische Sprache“, stünden auf dem Übungsprogramm, und 2021 soll der „Seeräuber Wackelzahn“ in See stechen.

„Wo so viel positive Energie für Musik und Gesang frei wird, da gerät die Vorstandsumbildung und Ergänzungswahl fast zur Nebensache“, findet Pressewart Volker Peter und berichtet, dass Kassenwart Klaus Kneifel sein Amt abgegeben hat. Zum Nachfolger wurde Christoph Bechtel gewählt. Organisationsleiter Wolfgang Bayer wurde in seinem Amt bestätigt, ihm zur Seite im Orgateam stellte die Versammlung Peter Becker mit dem Spezialthema Fundraising. Becker gibt dafür das Amt des Pressereferenten ab. Diesen Part hat nun Volker Peter inne.

Die VielHarmonie in Zahlen: 130 Mitglieder zählt der gesamte Verein, davon sind 47 inaktiv und eines ist Ehrenmitglied. Der Aktivenstamm besteht aus 33 VielHarmonie-Zwergen, zwölf VielHarmonie-Kids und einem gemischten Erwachsenenchor von 44 Sängern im Alter von 13 bis 67 Jahren. Die Sänger kommen aus 17 verschiedenen Orten im St. Wendeler Land. Sitz des Chor-Vereins ist Alsweiler, Probenort und Zentrum der Aktivitäten ist Bliesen.