1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

The Cashbags bringen den Man in Black nach St. Wendel in den Saalbau

Der „Man In Black“ ist zurück : Johnny Cash Show kommt in den Saalbau

Johnny Cash, der „Man in Black“, gilt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts. Mit weltweit einer Milliarde verkaufter Alben zählt der 2003 gestorbene Cash zu den meistverkauften Künstlern aller Zeiten.

Die Band The Cashgags um US-Sänger Robert Tyson will ihrem großen Vorbild nach eigener Aussage so nahe wie möglich kommen. Ihre vom Dresdener Musiker und Cash-Spezialisten Stephan Ckoehler konzipierte Show orientiere sich in Klang, Erscheinungs- und Bühnenbild an den weltberühmten Auftritten im kalifornischen San Quentin-Gefängnis, aus denen 1969 mit „At San Quentin“ eines der besten Live-Alben aller Zeiten hervorging. Angelehnt an die historischen Konzerte mit musikalischen Gästen wie June Carter Cash und Carl Perkins wollen die Cashbags originalgetreu alle Klassiker von „I Walk the Line“, über „Ring of Fire“ und „Jackson“ bis hin zu „Hurt“ in einer zweistündigen Live-Show präsentieren.

Die Rolle des Johnny Cash berkörpert der gebürtige US-Amerikaner Robert Tyson. An seiner Seite steht die aus Coburg stammende Sängerin Valeska Kunath als June Carter Cash und der Australier Josh Angus als Rockabilly-Pionier Carl Perkins.

Die Johnny Cash Show mit The Cashbags am Samstag, 29. Februar, beginnt um 20 Uhr im St. Wendeler Saalbau. Karten ab 25 Euro gibt es an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.paulis.de. > Interview folgt