1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Rennsport-Atmosphäre im Saarpark-Center

Rennsport-Atmosphäre im Saarpark-Center

Neunkirchen. Rennsport-Atmosphäre herrschte am Freitag im Neunkircher Saarpark-Center. Gleich drei renommierte Sportwagenpiloten zeigten sich bei einer Autogrammstunde als Sportler zum Anfassen

Neunkirchen. Rennsport-Atmosphäre herrschte am Freitag im Neunkircher Saarpark-Center. Gleich drei renommierte Sportwagenpiloten zeigten sich bei einer Autogrammstunde als Sportler zum Anfassen. Unmittelbar nach dem Ende des ersten Trainings für die DTM und das Scirocco R-Cup Rennen auf dem Nürburgring am ersten Augustwochenende machten sich der erfahrene Rennsportkämpfer Olaf Manthey und der erfolgreiche Nachwuchsfahrer Daniel Bohr auf den Weg ins Saarland. Das Trio komplettierte Timo Bernhard. Der Topfahrer, der schon als Jugendlicher den deutschen Junior-Kart-Pokal gewann, stammt aus dem saarländischen Homburg und hatte so in Neunkirchen quasi ein Heimspiel. Seit 2002 ist der Rennfahrer bei Porsche als Werksfahrer unter Vertrag und gewann seitdem in den USA mehrere Meisterschaften im Langstreckenbereich. Auch bei den 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring stand er mehrfach ganz oben auf dem Siegertreppchen. Höhepunkt seiner bisherigen Laufbahn war jedoch sicher der Sieg beim legendären 24-Stundenrennen von Le Mans. So weit ist die Karriere von Daniel Bohr noch nicht, doch der Student mit Wohnort Wasserbillig arbeitet seit zehn Jahren zielstrebig an der Verwirklichung seines Traums, Profi-Rennpilot zu werden. Olaf Manthey dagegen kann auf eine lange Reihe von Erfolgen und sogar Weltmeistertiteln seit Anfang der 70er Jahre zurückblicken. Und auch heute, als Teamchef des Manthey-Rennstalls hat er den Rennoverall noch lange nicht an den Nagel gehängt. Den Auftritt der drei sympathischen Rennfahrer im Saarpark-Center rundeten diverse Rennfahrzeuge ab. see