Kaninchen: Alles abgeräumt, was es zu gewinnen gab

Kaninchen : Alles abgeräumt, was es zu gewinnen gab

Der Kaninchenzuchtverein SR 143 Namborn richtete dieser Tage seine Lokalschau aus und zeigt sich äußerst zufrieden.

() Dieter Decker gewann mit seinen Kaninchen der Rasse Hermelin Blauauge auf der Lokalausstellung des Kaninchenzuchtvereins SR 143 Namborn bei den Altzüchtern alles, was es zu gewinnen gab. Der Kleintierzüchter aus Hirstein wurde mit 387,5 Punkten neuer Vereinsmeister, Erster mit 484 Punkten in der Fünfer-Leistung und stellte schließlich mit einer Häsin und der sehr selten vergebenen Höchstpunktzahl 97,5 das schönste Kaninchen der Schau. Becker hatte zwölf Kaninchen der Rasse Hermelin Blauauge in Namborn ausgestellt. Das weitere Ergebnis: Viermal 97 von hundert möglichen Punkten (vorzüglich) und siebenmal 96,5 Punkte (hervorragend).

„Das ist ein außerordentlich starkes Ergebnis. Viel besser geht es nicht“, lobte Preisrichter Alwin Hoffmann aus Bubach-Calmesweiler, der mit seinem Kollegen Walter Fehrenz aus Ottweiler die Jury bildete. „Das ist der Hammer“, fügte neidlos ein Mitaussteller hinzu. Die Vereinsschau wurde mit sehr gut bis hervorragend bewertet.

Armin Schwan mit Marburger Feh, Bernd Naumann mit Helle Großsilber und Franz-Josef Therre mit Castor Rex folgten in der Vereinsmeisterschaft mit je 385 Punkte. Die Hilfspunkte, die sich rassisch spezifisch ergeben, mussten entscheiden. Zweiter und dritter in der Fünfer-Leistung wurden Bernd Naumann, 481,5 Punkte, und Franz-Josef Therre, 480 Punkte, mit ihren Tieren.

Neuer Jugendmeister beim ältesten Kaninchenzuchtverein des Kreises St. Wendel wurde Cora Kalinowski mit Holländer, 385,5 Punkte. Zweiter bei der Jugend wurde Niklas Schuld mit Deutsche Kleinwidder wildgrau, gefolgt von Cora Kalinowski mit Röhnkaninchen, je 385 Punkten.

Weiter 97 Punkte für ihre Tiere erhielten Bernd Naumann (2), Cora Kalinowski (2) und Armin Schwan.

Der SR 143 Namborn hatte in der Schulturnhalle rund 100 Kaninchen mit den buntesten Färbungen und Mustern aufgeboten. Mit weiteren 20 Kaninchen hatten die Kaninchenzuchtvereine Bliesen-Niederkirchen und Oberkirchen die Namborner Zuchtkollegen unterstützt „Das ist insgesamt ein tolles Ergebnis, freute sich Franz-Josef Therre, Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins SR 143 Namborn. „Besonders froh sind wir über sechs Jugendzüchter mit 32 ausgestellten Kaninchen. Eine solch hohe Zahl hatten wir schon lange nicht mehr“. Der SR 143 Namborn gibt es seit 1922 und kann so 2022 auf ein hundertjähriges Bestehen zurückblicken.

Mehr von Saarbrücker Zeitung