1. Saarland

Gezeigt: Kaninchen von ihrer schönsten Seite

Gezeigt: Kaninchen von ihrer schönsten Seite

Der älteste Kaninchenzuchtverein im Kreis St. Wendel präsentierte vor Kurzem seine schönsten Kaninchen. Bernd Naumann und seine Enkelkinder Cora und Chris waren am Erfolgreichsten.

Die Lokalschau des Kaninchenzuchtvereins SR 143 Namborn mit knapp hundert Kaninchen in den buntesten Färbungen und Mustern präsentierte sich mit ziemlich ausgeglichenem Zuchtstand und hauchdünner Entscheidung. Bernd Naumann mit seiner Rasse Helle Großsilber und Armin Schwan mit Marburger Feh hatten in der Vereinsmeisterschaft der Altzüchter je 385,5 Punkte. Die Hilfspunkte, die sich rassespezifisch ergeben, mussten entscheiden. "Hier lagen die helle Großsilber in der Körperform knapp vorne", so Karl-Heinz Schneider. Der Preisrichter aus Homburg und sein Kollege Hans Thome aus Quierschied gaben der Schau das Gesamtprädikat "sehr gut". Damit hatten Bernd Naumann und die Helle Großsilber ihren Titel erfolgreich verteidigt und waren auch bei der Vereinsleistung auf fünf Kaninchen mit 482 Punkten am erfolgreichsten.

Dritter in dieser Wertung wurde Klaus Döppenschmidt mit Loh Kaninchen Havanna und 385 Punkte. Bei den weiteren Platzierungen mit je 384,5 Punkten mussten wieder die Hilfspunkte wie folgt entscheiden. Armin Schwan mit Loh Kaninchen schwarz, Hans Haßdenteufel mit Schwarz Grannen sowie Franz-Josef Therre mit Castor-Rex und Chin-Rex.

Neuer Jugendmeister beim ältesten Kaninchenzuchtverein im Kreis St. Wendel wurde die Zuchtgemeinschaft, die Geschwister Cora und Chris Kalinowski, sieben und zehn Jahre alt, mit Kleinsilber schwarz, 384 Punkte. Darüber hinaus durften sich die jungen Züchter über das schönste Kaninchen der Schau freuen. Die Jury kürte einen Rammler Kleinsilber schwarz mit der Höchstnote 97 ("vorzüglich"). Weitere 97 Punkte für ihre Kaninchen erhielten Bernd Naumann und Klaus Döppenschmidt (2). "Die Kaninchenzucht ist unser schönstes Hobby, das uns unser Opa Bernd Naumann vererbt hat", schwärmte Chris.

Wie Sieger freuten sich auch die sechs Kinder, die für ihre Streichelkaninchen durch den Preisrichter Karl-Heinz Schneider ebenfalls Bestnoten erhielten und ausgezeichnet wurden.