Kostenloser Brennwertkessel-Check

Kostenloser Brennwertkessel-Check

St. Wendel. Brennwertkessel sind heute Stand der Technik. Im Unterschied zum Niedertemperaturkessel nutzen sie zusätzlich die im Wasserdampf der Abgase noch enthaltene Energie und erzielen damit höhere Wirkungsgrade. Gut also, wenn man einen solchen Kessel im Keller hat

St. Wendel. Brennwertkessel sind heute Stand der Technik. Im Unterschied zum Niedertemperaturkessel nutzen sie zusätzlich die im Wasserdampf der Abgase noch enthaltene Energie und erzielen damit höhere Wirkungsgrade. Gut also, wenn man einen solchen Kessel im Keller hat. Aber arbeitet der Brennwertkessel auch optimal? Dieser Frage gehen die Energieberater der Verbraucherzentrale im Heizungskeller bei Privatverbrauchern auf den Grund. Die meisten Heizungsanlagen verschwenden Energie, weil sie nicht richtig eingestellt sind.Die Energieberater kommen im Rahmen der Sonderaktion Brennwertkessel-Check zu den Interessenten nach Hause und prüfen, ob der Kessel effizient arbeitet. Wer an dieser Aktion teilnehmen möchte, aber nicht sicher ist, ob ein Brennwertkessel eingebaut ist, kann dies im Schornsteinfegerprotokoll, am Typenschild des Heizkessels oder in der Gebrauchsanweisung nachlesen. Für die Überprüfung des Brennwerteffekts sind zwei Termine im Heizungskeller notwendig, dabei wird beim ersten Mal ein Messgerät installiert, das beim zweiten Besuch ausgelesen wird. Anschließend erhalten die Teilnehmer einen Kurzbericht zur Optimierung. Kosten entstehen ihnen dafür nicht.

Die Energieberater stehen auch sonst für alle Fragen rund um die Energieeinsparung und die energetische Gebäudesanierung in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. red

Verbraucher, die dieses Angebot nutzen möchten, können sich bis zum 7. Februar melden. Eine Anmeldung ist per E-Mail: vz-saar@vz-saar.de, per Telefon (06 81) 5 00 89 15 oder an der Infothek in Saarbrücken, Trierer Straße 22, möglich.