Elf Chöre überzeugen mit ihren Stimmen und Repertoire

Elf Chöre überzeugen mit ihren Stimmen und Repertoire

Hofeld-Mauschbach. Der Männergesangverein (MGV) Frohsinn Hofeld-Mauschbach organisierte seine Liedertage 2008. Dazu hatten sich insgesamt elf Chöre aus der Region im örtlichen Bürgerhaus versammelt. Sie gewährten Einblick in ihr umfangreiches Repertoire und erfreuten mit vielen Melodien ihre zahlreichen Zuhörer, darunter Namborns Bürgermeister Theo Staub

Hofeld-Mauschbach. Der Männergesangverein (MGV) Frohsinn Hofeld-Mauschbach organisierte seine Liedertage 2008. Dazu hatten sich insgesamt elf Chöre aus der Region im örtlichen Bürgerhaus versammelt. Sie gewährten Einblick in ihr umfangreiches Repertoire und erfreuten mit vielen Melodien ihre zahlreichen Zuhörer, darunter Namborns Bürgermeister Theo Staub. Die Chorgemeinschaft MGV Frohsinn/Quartett Rauber Eisweiler eröffnete musikalisch den unterhaltsamen Abend. In Harmonie präsentierten sich anschließend die Chöre aus Hüttigweiler, Grügelborn, Furschweiler und Mosberg-Richweiler. Am darauf folgenden Sonntag waren die Männerchöre aus Baltersweiler, Roschberg, Gonnesweiler und Steinberg-Deckenhardt sowie die Barbara Chorgemeinschaft Hofeld und die Singgruppe Eitzweiler zu Gast im Hofelder Bürgerhaus. Nach der Begrüßung durch den Gastgeber unterhielten die Sangesfreunde die Besucher mit Melodien vom Frühling, über das Trinken bis hin zu Texten wie "Der Wanderer" von Gerd Sorg und "Weit gehen die Gedanken" (Rudi Kuhn), eine Erzählung aus der Taiga, vorgetragen beim gemeinsamen Auftritt der Chöre von Steinberg-Deckenhardt und Gonnesweiler unter der Leitung von Konrad Ludwig. Der Tag war gekennzeichnet vom Einsatz der Ersatzchorleiter. Das fachkundliche Publikum dankte den Sängern mit großem Beifall, alle waren von den gelungenen Liedertage beeindruckt. Zwei überaus gelungene Liedertage, die Ansporn für die weitere Chorarbeit geben sollten, resümierte der Vorsitzende des MGV Hofeld-Mauschbach, Erich Christmann. se

Mehr von Saarbrücker Zeitung