1. Saarland
  2. St. Wendel

Der VfB Berschweiler zieht im Abstiegskampf alle Register

Der VfB Berschweiler zieht im Abstiegskampf alle Register

Berschweiler. "Ich bin schon lange beim Fußball dabei und normalerweise niemand, der über Verletzte jammert, aber was wir diese Saison bislang an Verletzungspech hatten, so etwas habe ich noch nie erlebt", sagt Andreas Hinsberger. Er ist Spielausschussvorsitzender des Tabellenletzten der Fußball-Bezirksliga St. Wendel, VfB Berschweiler

Berschweiler. "Ich bin schon lange beim Fußball dabei und normalerweise niemand, der über Verletzte jammert, aber was wir diese Saison bislang an Verletzungspech hatten, so etwas habe ich noch nie erlebt", sagt Andreas Hinsberger. Er ist Spielausschussvorsitzender des Tabellenletzten der Fußball-Bezirksliga St. Wendel, VfB Berschweiler. Wegen der vielen Verletzten und wegen der sportlichen Situation musste der Verein reagieren.Der VfB reaktivierte in den vergangenen Wochen einige "Altinternationale". So liefen Thomas Recktenwald (46) zuletzt vor drei Jahren Spielertrainer beim SC Alsweiler und zuvor jahrelang beim FC Marpingen, Ralf König (46) zuletzt Spielertrainer beim SV Aschbach, und Reiner Zägel (36), zuletzt VfB Theley, für Berschweiler auf. König wird dem Schlusslicht nun aber nicht mehr zur Verfügung stehen. Auch mit Zägel und Recktenwald wurde vereinbart, dass sie nur bis zur Winterpause aushelfen. "Wir wollen noch Gespräche führen, dass sie vielleicht doch bleiben", erklärt Hinsberger. Unabhängig davon will sich Berschweiler in der Winterpause noch verstärken, um dem drohenden Abstieg in die A-Klasse noch zu entgehen. Nach der Winterpause wird Thomas Wagner (31), der früher unter anderem für Verbandsligist SC Gresaubach aktiv war und zuletzt pausierte, das Team verstärken. Ein bis zwei weitere Neuverpflichtungen sollen noch folgen. Im letzten Spiel des Jahres trifft Berschweiler an diesem Samstag um 15.30 Uhr zu Hause auf den Elften SV Bliesen. "In unserer jetzigen Situation hilft eigentlich nur ein Sieg", sagt Hinsberger angesichts von sechs Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Bei Bliesen hat übrigens Spielertrainer Frank Backes seinen Vertrag für die kommende Saison verlängert. "Wenn wir am Sonntag gewinnen, sind wir derzeit im Soll. Nächste Saison wollen wir mit drei, vier gezielten Verstärkungen vielleicht ein wenig weiter oben mitspielen", sagt Backes. sem