| 20:07 Uhr

Ratgeber
Was, wenn man nicht mehr durchblickt?

Wadgassen . Stanislaus Klemm aus Wadgassen legt einen neuen Band mit Erfahrungen vor, die er als Theologe und Therapeut gesammelt hat.

Stanislaus Klemm, Diplom Psychologe und Theologe aus Wadgassen, hat ein neues Buch vorgelegt: „Blickst Du da noch durch?“, heißt es. Der Band ist eine Sammlung von vielen kleinen Beiträgen zu ganz unterschiedlichen seelsorgerlichen Themen.


In 40 Jahren beruflicher Tätigkeit etwa in der Telefonseelsorge und Lebensberatung bekam Stanislaus Klemm Kontakt mit vielen Menschen und deren persönlichsten Problemen. „Eine große Last negativer und zerstörerischer Erfahrungen, die Tragik eines persönlichen Scheiterns, aber auch viele falsche und krankmachende Lebenseinstellungen, Gedanken und Haltungen hatten dabei die Lebenssicht der Ratsuchenden verstellt, getrübt oder verdunkelt“, schreibt Klemm. „Sie blickten einfach nicht mehr durch.“ Klemms Erfahrungen fanden schon bisher Niederschlag in Zeitschriften, Zeitungskolumnen und Rundfunkansprachen. Sie sind nun wesentlicher Bestandteil des Buches geworden. Nicht Lehrmeinungen über das Leben, sondern lediglich Lebenserfahrungen werden von ihm weitergeben, kündigt sein Verlag, der Geistkirch Verlag in Saabrücken. „Sie können gewissermaßen wie Schätze sein, die man in seinen Rucksack eingepackt hat, um sie immer wieder dann heraus zu nehmen, wenn man sie braucht.“

Klemm, geb. 1943, ist Psychologe und Theologe, er übte therapeutische Tätigkeiten an Suchtkliniken aus. 1979 bis 2000 war er hauptamtlich tätig im Leitungsteam der Telefonseelsorge im Saarland, seit 2001 in der Erziehungs-, Familien-, Ehe- und Lebensberatung des Bistums Trier in Neunkirchen. Seit 2005 ist er freier Mitarbeiter bei den kirchlichen Morgenansprachen „Innehalten“ im SR. Seit 2008 ist Klemm im Ruhestand.



Blickst Du da noch durch?, 326 Seiten, 16,80 Euro, ISBN 978-3-946036-83-8