1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Zwillinge Peter und Edmund Schneider aus Schmelz- Außen feiern 90.

90. Geburtstag - mal zwei : Zusammengezählt feiern sie jetzt 180 Jahre

Sport, Musik und eine Menge Unsinn – das sind die Zutaten für ein langes Leben. Zumindest für die eineiigen Zwillinge Edmund und Peter Schneider aus Schmelz. An diesem Sonntag feiern sie gemeinsam ihren 90. Geburtstag.

In hellblauen Hemden und dunklen Hosen sitzen Edmund und Peter Schneider an einem sonnigen Nachmittag im Garten und blättern in ihren Fotoalben. Es ist wie eine Reise durch die Vergangenheit, während sie Bild für Bild betrachten. „Hier sind wir an unserem ersten Schultag, und da sitzen wir mit unserer Musikgruppe bei einem Auftritt“, erzählen sie. Stundenlang könnten die beiden Schmelzer so weitermachen, denn in neun Jahrzehnten haben sich unzählige Erlebnisse angesammelt.

Am 26. Juni 1932 wurden die Zwillinge als erste von insgesamt sechs Kindern ihrer Eltern in Schmelz-Außen geboren – Peter Schneider um zehn Uhr, 45 Minuten später Edmund, der für alle eine Überraschung war. Von diesem Moment an gab es die beiden nur noch im Doppelpack. Gemeinsam hielten sie alle auf Trab, denn – wie für Zwillinge üblich – sahen sie sich extrem ähnlich und ließen keine Gelegenheit aus, dies auszunutzen.

„Wenn jemand Ärger bekam, konnten wir immer sagen: Der andere war’s“, sagt Edmund und lacht. „Beim Fußballspielen hat der eine gefoult und der andere wurde vom Platz gestellt. Es gab ja noch keine Rückennummern“, ergänzt Peter. Und auch als Erwachsene lassen die Verwechslungen nicht nach. Wie beispielsweise die irritierte Pförtnerin im Krankenhaus, die dachte, Edmund entlasse sich selbst, wobei es nur Peter war, der vom Krankenbesuch bei seinem Bruder zurückkam.

Für Außenstehende kommt erschwerend hinzu, dass die Zwillinge oft die gleiche Kleidung tragen. Manchmal sogar, ohne es zuvor abzusprechen. „Und wenn wir doch etwas Unterschiedliches anhaben, machen wir uns gerne den Spaß, die Sachen heimlich zu tauschen“, sagt Edmund. Um peinliche Momente zu vermeiden, erhielten die Schmelzer schon in frühen Jahren den Spitznamen „EmmoPit“, mit dem einfach beide angesprochen werden können.

 Eines der Lieblingsfotos der beiden aus Kindertagen ist das Bild von ihrer Erstkommunion.
Eines der Lieblingsfotos der beiden aus Kindertagen ist das Bild von ihrer Erstkommunion. Foto: Eva Bernarding

Aber nicht nur äußerlich sind sich die Altersjubilare ähnlich. Die Gemeinsamkeiten zeigen sich auch in ihren Hobbys. „Wir haben viel Musik zusammen gemacht, in jungen Jahren Tanzmusik, später im Musikverein. Mit unseren Frauen sind wir jedes Jahr in die Berge gefahren und an den Wochenenden gewandert“, erzählt Peter. Gemeinsame Spaziergänge unternehmen sie bis heute. „Unser gesamtes Leben lang haben wir Sport gemacht. Das ist immer noch so“, ergänzt Edmund, der das als einen Faktor für ihr hohes Alter sieht. Sogar mehrere regionale und nationale Titel können die Zwillinge vorweisen. Edmund in der Leichtathletik, Peter im Triathlon.

Bei allen Gemeinsamkeiten finden sich zumindest in der beruflichen Laufbahn dann doch Unterschiede. Während Edmund 40 Jahre lang unter Tage arbeitete, war Peter Kraftfahrer für eine Holzgroßhandlung und später Hausmeister bei der Gemeinde Schmelz.

Ihren Ehrentag werden sie am Sonntag gemeinsam mit der Familie feiern. Dazu gehören insgesamt vier Kinder, fünf Enkelkinder, eine Urenkelin und natürlich die Ehefrauen Margit und Anni. „Wir können wirklich froh sein, dass wir noch zusammen sind“, freut sich Peter. Der Wunsch der beiden Zwillinge für die Zukunft ist natürlich vor allem Gesundheit. Und mit einem Augenzwinkern ergänzen sie: „Und ein langes Leben.“

Übrigens: Wer EmmoPit am Sonntag gratulieren möchte, ist herzlich eingeladen, ab 15 Uhr ins Gasthaus Groß in Schmelz-Außen zu kommen.