1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Gestatten: der Schmelzer Faasend-Adel

Gestatten: der Schmelzer Faasend-Adel

Das Schmelzer Prinzenpaar hat schon einige Termine hinter sich, aber noch liegen die tollen Tage vor Prinzessin Laura und Prinz Johannes. "Die Idee entstand während einer feucht-fröhlichen Party bei Freunden im August.

Irgendwann im Laufe des Abends kam das Gespräch auf die Faasend und dass ein Prinzenpaar gesucht wird", erzählt der Prinz. Und Laura ergänzt: "Wir schauten uns an, und schon war das Prinzenpaar gefunden." Die Beiden riefen sofort den Vater von Johannes, Vorsitzender der AG Schmelzer Karneval, an und das war's dann. Johannes Noss, 25, ist also erblich vorbelastet. "Ja, und wie, ich stamme wirklich aus einem ,Faasendhaus'. Mein Vater war schon Prinz und trieb im legendären Dreigestirn als Bauer sein Unwesen. Ich bin wie er auch im Elferrat, zudem bin ich aktiv in der Show-Tanz-Gruppe und im Männerballett. In meinen Adern fließt Faasendblut."

Und wie war es bei Prinzessin Laura? "Bei mir ist das etwas anders! Schließlich bin ich ja ,Exil-Schmelzerin' und wohne erst seit zwei Jahren im schönen Schmelz . Sei's drum: Die Schmelzer Faasend hat mir schon immer sehr gut gefallen. Und da ich als ausgebildete Kosmetikerin schon länger bei vielen Faasend-Veranstaltungen die Schmelzer Show-Tanzgruppen geschminkt habe - auch Johannes - bin ich sehr eng mit der Schmelzer Faasend verbunden", erzählt die selbstständige Kosmetikerin, die aus Niedersaubach stammt. Die beiden werden von Hofdame Sarah und Hofmarschall Andreas tatkräftig unterstützt. Noss arbeitet in der Alu-Gießerei Nemak in Dillingen: "Ich muss nicht gerade wenige Tage Urlaub opfern. Für den Rest des Jahres bleibt nicht mehr allzu viel Urlaub übrig. Aber das ist mir die Sache wert."