| 20:13 Uhr

Gemeinderat
Saarwellinger Abwasserbetrieb macht halbe Million Euro Gewinn

Saarwellingen. MIt Krediten von 1,6 MiIllionen Euro bezahlt die Gemeinde weitere umfangreiche Maßnahmen der Erneurung von Kanälen und eines Regenüberlaufs. Von Jörg Laux

Mit einem einstimmigen Votum verabschiedete der Saarwellinger Gemeinderat bei seiner 2. Sitzung in diesem Jahr den
Jahresabschluss des Abwasserbetriebs der Gemeinde zum 31. Dezember 2016. Es ergab sich ein Jahresgewinn von rund 546 000 Euro.


Ebenfalls einstimmig folgte der Rat dem Wirtschaftsplan 2018 für den gemeindeeigenen Abwasserbetrieb. Demnach sind im Erfolgsplan Einnahmen in Höhe von 3 489 000 Euro und Ausgabe in Höhe von 2 965 000 Euro vorgesehen. Der Abwasserbetrieb rechnet also auch im Wirtschaftsjahr 2018 mit einem ähnlich hohen Gewinn von 524 000 Euro.

Für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen wurde der Kreditrahmen auf 1 609 000 Euro festgezurrt. Diese Ausgaben setzen sich, laut Verwaltung, im Wesentlichen zusammen aus den Kosten für den zweiten Bauabschnitt der Kanalerneuerung in der Rodener-, Dillinger-, Heinrich-Heine- und Römerstraße in Höhe von einer Million Euro.

Außerdem schlägt die Kanalerneuerung in der Marienstraße im Ortsteil Reisbach mit geplanten 220 000 Euro sowie die Erneuerung des Regenüberlaufs am Ortseingang Reisbach mit Investitionen von 400 000 Euro zu Buche.

Für das Wirtschaftsjahr 2017 liegen öffentlich noch keine Zahlen vor. Allerdings war die Vergabe eines entsprechenden Prüfungsauftrags an ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen Tagesordnungspunkt im nichtöffentlichen Teil der aktuellen Ratssitzung.