| 20:25 Uhr

Gutbergschule
Mehr Lernraum für die Gutbergschüler

Gemeinsam mit ihrer Schulleiterin Tanja Tewes (vorne links) bedankten sich die Schülerinnen und Schüler musikalisch für den Erweiterungsbau ihrer Gutbergschule in Saarwellingen.
Gemeinsam mit ihrer Schulleiterin Tanja Tewes (vorne links) bedankten sich die Schülerinnen und Schüler musikalisch für den Erweiterungsbau ihrer Gutbergschule in Saarwellingen. FOTO: Jörg O. Laux
Saarwellingen. Saarwellinger Schule weihte Erweiterungsbau ein. 1,7 Millionen Euro kostete der zweigeschossige Anbau.

Nach 16 Monaten Bauzeit konnte am Donnerstagmorgen der Saarwellinger Bürgermeister Manfred Schwinn gemeinsam mit Schulleiterin Tanja Thewes, Vertretern des Orts- und Gemeinderats, Firmenvertretern, Lehrern und Eltern den neuen Erweiterungsbau der Gutberg-Grundschule einweihen. Unter tat- und vor allem stimmkräftiger Mithilfe der Schülerinnen und Schüler wurde im Rahmen einer fröhlichen Schulfeier der rund 800 Quadratmeter große zweigeschossige Neubau seiner Bestimmung übergeben. Mit bekannten Titeln und eigenen, frechen Texten bedankten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4.1, 4.2 und 2.1 musikalisch für den zusätzlichen Lern- und Lebensraum. Die Segnung des Erweiterungsbaus übernahm Pastor Bernd Seibel gemeinsam mit den Schulkindern.
Rund 1,7 Millionen Euro hat der Erweiterungsbau gekostet. „Gut angelegtes Geld“, betont der Verwaltungschef. Der neue Anbau hat eine Länge von 27 Metern und eine Breite von 15 Metern. Für die Betreuung der Ganztagsschüler bestanden bisher zwei Räume mit einer Gesamtfläche von 120 Quadratmetern. Durch den Anbau wurde im Erdgeschoss der Essensbereich erweitert und im Anschluss an die Küche entstanden zusätzlich 140 Quadratmeter Fläche. Im Obergeschoss wurde eine 90 Quadratmeter große Aktionsfläche eingerichtet. Zudem beinhaltet der Erweiterungsbau Gruppen- und Inklusionsräume, einen Ruheraum, einen Computerraum und ein Personalbüro. Schulleiterin Tanja Thewes freut sich über die zusätzlichen Räume. Vor allem, weil dadurch für das kommende Schuljahr Raum für eine weitere erste Klasse geschaffen wurde. „Unsere Schule wächst stetig“, sagte die Schulleiterin. Der Erweiterungsbau trägt dem nun Rechnung. Von den 267 Kindern sind etwa 150 Kinder in der Betreuung, davon 80 in der langen Betreuung bis 17 Uhr.
Ursprünglich war für das Finale der Einweihungsfeier geplant, dass sich alle 267 Kinder der Schule draußen für ein gemeinsames Abschlusslied vor dem Neubau zusammenfinden. Das Schneegestöber an diesem Morgen machte diesen Plan jedoch zunichte. So musste der Schlussakt im neuen Mehrzweckraum stattfinden, der bei dieser Gelegenheit gleich beweisen konnte, dass er auch wirklich für alle Schüler Platz bietet.


(lx)