Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:06 Uhr

Weihnachtsmarkt Saarwellingen
Mit heißem Viez der Kälte getrotzt

Neben Leckereien gab es beim Weihnachtsmarkt in Saarwellingen unter anderem auch Holzfiguren.
Neben Leckereien gab es beim Weihnachtsmarkt in Saarwellingen unter anderem auch Holzfiguren. FOTO: Carolin Merkel
Saarwellingen. Der Saarwellinger Weihnachtsmarkt hatte so manchen Geheimtipp für die Besucher.

Mit unzähligen Sternen und großen Tannenbäumen festlich dekoriert – so präsentieren sich das Saarwellinger Rathaus und der Schlossplatz alljährlich zur Advents- und Weihnachtszeit den Passanten. Eine Schippe drauf legten am Wochenende die zahlreichen Standbetreiber beim traditionellen Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende. Lichterketten und Tannengrün zauberten eine heimelige Atmosphäre. Gemeinsam hatten die Gemeinde und der Heimat- und Verkehrsverein Saarwellingen wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Musik und Unterhaltung auf die Beine gestellt. Einer der Höhepunkte am Sonntag war sicherlich der Besuch des Nikolaus, bei dem jedes Kind eine kleine Überraschung erhielt.

Schon am Samstag wurden die Gäste mit zahlreichen Leckereien verwöhnt. Neben dem klassischen Glühwein und der Bratwurst, die natürlich nicht fehlen durften, war der heiße Viez nur einer der vielen Geheimtipps, die bei der eisigen Kälte am Samstagabend halfen, dem Wetter zu trotzen. Wem es dann irgendwann doch zu kalt wurde, dem stand die Festhalle offen. Während im Obergeschoss Bastelmöglichkeiten für Kinder sowie Kaffee und Kuchen für die großen Besucher warteten, zeigte die Hobbyausstellung im Erdgeschoss einen vielfältigen Einblick in die Handwerkskunst.

(cim)