| 20:52 Uhr

Polizei fasst Dieb dank Ortungs-App

Saarlouis. Johannes Werres

Nicht jede der vielen Tausend so genannten Apps, also kleine Programme mit praktischer Nutzanwendung, ist wirklich nützlich, diese eine war es aber, wie die Saarlouiser Polizei gestern berichtete: In der Ritschstraße in Saarlouis-Roden hatte ein Unbekannter gegen 16 Uhr die Seitenscheibe eines Autos eingeworfen und einen Geldbeutel sowie ein Ipad, Marke Apple , gestohlen. Die Besitzerin des Ipad benachrichtigte die Polizei und sagte ihr, dass sie eine App installiert habe, mit der das Gerät zu orten sei. Das probierte die Polizei sofort aus. Gegen 17 Uhr hatten die Beamten ein Ergebnis. Das Gerät befand sich im Zug nach Saarbrücken - der Zug stand noch im Bahnhof. Nach Anweisung der Polizei blieb der Zug noch stehen, die Polizisten schauten im Zug nach. Die App kann auch das Ipad klingeln lassen, was eine Beamtin auch tat - um festzustellen, dass sie sich gleich neben einem jungen Mann befand, in dessen Rucksack das Gerät vernehmlich bimmelte, wie Kriminalhauptkommissar Heribert Hans gestern auf Nachfrage erläuterte. Der Täter war gefunden, das Abstreiten konnte er sich sparen. Der junge Mann, der bei der Polizei in Saarlouis bereits bekannt war, wurde am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken dem Haftrichter in Saarlouis vorgeführt. Ein Haftbefehl wurde erlassen, und jetzt muss er sich die Zeit in der JVA Saarbrücken ohne das gestohlene Ipad vertreiben.