Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:16 Uhr

Ford-Werkchor Saarlouis singt in Lisdorfer Pfarrkirche

Lisdorf. Der Ford-Werkchor Saarlouis unter der Leitung von Chormusikdirektor Hermann Josef Hiery führt am Samstag, 26. Januar, um 18.30 Uhr im Rahmen eines Gottesdienstes in der Lisdorfer Pfarrkirche St. Crispinus und St. Crispinianus die "Windhaager Messe" von Anton Bruckner auf

Lisdorf. Der Ford-Werkchor Saarlouis unter der Leitung von Chormusikdirektor Hermann Josef Hiery führt am Samstag, 26. Januar, um 18.30 Uhr im Rahmen eines Gottesdienstes in der Lisdorfer Pfarrkirche St. Crispinus und St. Crispinianus die "Windhaager Messe" von Anton Bruckner auf. Der 1824 geborene österreichische Komponist und Organist, der diese Messe als 18-Jähriger schrieb, gilt als einer der größten Symphoniker Österreichs im 19. Jahrhundert.Der Ford-Werkchor singt außerdem aus dem Finale des zweiten Aktes der Oper "Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi "Du hohe Himmelskönigin" und zum Abschluss des Gottesdienstes "Herr, Dir Lob und Ehre" aus "Pomp and Circumstance" von Edward Elgar. An der Orgel begleitet Johannes Schmitz. rk