1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Dressurturnier des Reiterbundes: Klein und Bauer siegen

Dressurturnier des Reiterbundes: Klein und Bauer siegen

"Mittendrin statt nur dabei" - das galt am vergangenen Wochenende wieder beim Dressurturnier des Reiterbundes (RB) 64 Saarlouis . Denn auch in diesem Jahr saßen die Zuschauer auf dem Wiesenhof direkt am Geschehen. Sie jubelten und lachten, fieberten und bangten bei allen Ritten hautnah mit. Am Start waren Teilnehmer aus ganz Deutschland, Luxemburg und Frankreich. Auch Karin Hahn, als Turnier-Richterin vor Ort, war begeistert: "Guter Sport, guter Veranstalter, viele fleißige Helfer - eine Veranstaltung mit Herzblut. Es ist nicht einfach, so ein Turnier auf die Beine zu stellen."

Zwei Siege für den Ausrichter

Auch die Reiter waren zufrieden, vor allem natürlich die Gewinner der Dressuren. Von Donnerstag bis Sonntag hatte der Gastgeberverein insgesamt 20 Prüfungen ab der Einsteigerklasse ausgeschrieben. Die Siege in der schweren Klasse holten Kristine Möller (Club Hippique du Nord), Doreen Adam (RFV Billigheim), Carmen Wolf-Stephany und Sascha Schulz (Independants Luxembourgeois). Möller gewann dabei zwei S*-Dressuren, Adam die S*-Dressur St. Georg Special, Wolf-Stephany die S*-Dressur und Schulz sowohl die S***-Dressur Intermediaire A als auch die S***-Dressur Intermediaire II.

Das Saarland schnitt ebenfalls gut ab. So dominierte Victoria Sänger (RB Saarbrücken) die A-Dressurreiterprüfung. Auch Madita Zurheide, Dressurprofi vom Saarbrücker Reiterbund, hielt sie saarländische Fahne hoch - sie wurde Dritte in der S***-Dressur Intermediaire II und Vierte in der S***-Dressur Intermediaire A. Dank der beiden Lokalmatadore Heike Klein und Marie Bauer gab es auch zwei Siege für den RB 64 Saarlouis . Bauer gewann die L*-Dressur um den Zukunftscup, Klein siegte in der M*-Dressur. Turnierchef Patrick Diny war stolz: "Alles hat prima geklappt, wir sind zufrieden."